Tagung

Hochschulpolitisches Forum 'Hochschulen im Wettbewerb - Wer gewinnt, wer verliert?'

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung, DGB

Ort: Berlin, Harnack-Haus

vom: 06.09.2007, 14:00 Uhr

bis: 07.09.2007, 13:00 Uhr

Im Vergleich mit den wichtigen Wettbewerbern in den OECD-Ländern hat der Hochschulstandort Deutschland in den letzten 20 Jahren an Profil verloren. Die deutschen Hochschulen stecken in einer anhaltenden Finanzierungskrise und stehen unter einem verschärften Reformdruck. Die entscheidende Frage: Wie lassen sich Strukturen verbessern und Mittel effizient verteilen?

Die von der Bundesregierung angestoßene Exzellenzinitiative und der angestrebte Hochschulpakt sind Elemente dieser Reformdiskussion. Parallel dazu verändert sich das Hochschulmanagement, und es kommt zu einer verstärkten Internationalisierung, die sich am ausgeprägtesten im Bologna-Prozess niederschlägt.

Als zentrale Leitlinien der Mittelzuweisung und der Hochschulsteuerung gelten wettbewerbliche Elemente, die weg von der staatlichen Inputsteuerung hin zu outputorientierten Leistungsvergleichen gehen.

Da das Hochschul- und Wissenschaftssystem jedoch nicht nach Marktgesetzen funktioniert, bedarf es adäquater Rahmenbedingungen und Maßstäbe bei der Effizienz- und Leistungsmessung. Diese können dem Wissenschaftssystem nicht von außen verordnet werden, sie müssen von ihm selbst entwickelt werden. Zudem bestehen Hochschule und Wissenschaft nicht nur aus Spitzen- und Exzellenzaktivitäten. Ohne einen Unterbau in der Breite produziert der Wettbewerb nur Kathedralen in der Wüste.

Der Wettbewerb in der Wissenschaft braucht eine Wettbewerbsordnung, die nicht nur Gewinner oder Verlierer kennt, sondern einen Strukturwandel befördert, der auf Win-Win-Situationen ausgelegt ist und die Interessen aller Stakeholder in einer angemessenen Partizipation berücksichtigt.

Das Hochschulpolitische Forum der Hans-Böckler-Stiftung und des Deutschen Gewerkschaftsbundes möchte dazu beitragen, diesen Prozess zu unterstützen und die wichtigen Akteure aus den Hochschulen, den Wissenschaftsorganisationen, der Politik und den Gewerkschaften in einem Dialog zusammenzubringen.

Kontakt:

Christiane-Borsch at boeckler.de  

Dokumentation
Vorträge und Diskussionsrunden der Veranstaltung zum Anhören in unserem Flash-Player.

Leider kein Flash-Player auf Ihrem System entdeckt. Bitte installieren Sie den Flash-Player hier ...

Vorträge und Diskussionsrunden der Veranstaltung zum Download als Tondokument (mp3 - 40 kBit/s)

Donnerstag, 6. September 2007

Eröffnung, Begrüßung, Einführung in das Thema
Dr.Wolfgang Jäger, Geschäftsführer der Hans-Böckler-Stiftung
11:22 min | 3,25 MB

Der Standort Deutschland braucht offene Zugänge zur Hochschule
Wolf Jürgen Röder, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstandes der IG Metall, des Vorstandes der Hans-Böckler-Stiftung und des Akkreditierungsrates
32:16 min | 9,23 MB

Exzellenz,Konkurrenz und Kooperation - Perspektiven für das deutsche Hochschulsystem
Prof. Dr. Margret Wintermantel, Präsidentin der Hochschulrektorenkonferenz
27:32 min | 7,78 MB

Exzellenz in der Lehre
Dr. Hans-Gerhard Husung, Staatssekretär, Senatsverwaltung für Bildung,Wissenschaft und Forschung Berlin
27:45 min | 7,94

Aussprache
Moderation: Rainer Jung, Pressesprecher der Hans-Böckler-Stiftung
50:51 min | 14,5 MB

Panel
Qualitätssicherung in Lehre und Studium
Dr.Achim Hopbach, Geschäftsführer des Akkreditierungsrates
Wolf Jürgen Röder,Mitglied des Geschäftsführenden Vorstandes der IG Metall, des Vorstandes der Hans-Böckler-Stiftung und des Akkreditierungsrates
Prof.Dr.Wolfgang Fach, Prorektor für Lehre und Studium,Universität Leipzig
Ulf Banscherus, studentisches Mitglied des Akkreditierungsrates, Promotionsstipendiat der Hans-Böckler-Stiftung
Moderation: Dr. Bernd Kaßebaum, IG Metall, Bereich Bildung
2:15:44 min | 38,5 MB

Freitag, 7. September 2007

Vorbemerkungen zum Streitgespräch
Prof. Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder
28:19 min | 8,10 MB

Streitgespräch
Hochschulen im föderalen System - Chance oder Sackgasse?
Dr. Eva-Maria Stange, Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst
Dr. Johann Komusiewicz, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
Prof. em. Dr.Uwe Wesel, FU Berlin
Prof.Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder
Ingrid Sehrbrock, stellv.Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes
Moderation: Karl-Heinz Heinemann, Journalist
2:08:17 min | 36,7 MB

Ausblick und Schlusswort
Dr.Wolfgang Jäger, Geschäftsführer der Hans-Böckler-Stiftung
6:14 min | 1,78 MB

Anmeldung (pdf)

Veranstaltungsprogramm (pdf)

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden