Arbeitsdirektoren-Tagung

Vollkonferenz der Arbeitsgemeinschaft Engere Mitarbeiter der Arbeitsdirektoren Stahl

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung

Ort: Bochum, Stadparkgastronomie

vom: 11.03.2009, 14:00 Uhr

bis: 12.03.2009, 13:00 Uhr

Geschlossene Veranstaltung für für Arbeitsdirektoren und Engere Mitarbeiter Stahl, fester Teilnehmerkreis

Die aktuelle Situation der Stahlindustrie in Deutschland ist gekennzeichnet durch zunehmende Verunsicherung. Unklar ist, welche Auswirkungen der CO2-Immissionsrechte-Handel und welche Folgen die Finanzkrise auf die Stahlunternehmen, ihre Kunden und die Beschäftigten haben wird. Die Stahlunternehmen sind nach Jahren des Booms heute besser vorbereitet auf Absatzeinbrüche und Beschäftigungsmangel. Es wird darauf ankommen, die Krise nicht nur verantwortlich und sozialverträglich zu bewältigen. Wichtig ist die Zeit des Beschäftigungsmangels als Chance zu nutzen, Qualifizierung voran zu bringen.

Die Vollkonferenz 2009 stand unter den Titel "Beschäftigungsstabilität in einer dynamischen Industrie". In verschiedenen Vorträgen analysierten wir die aktuelle Situation und prüften die bereitstehenden Instrumente auf ihre Tauglichkeit für die Bewältigung der Situation. Anschließend stellte Detlef Wetzel, der 2. Vorsitzender der IG Metall, die Perspektiven der Stahlindustrie und die Handlungserfordernisse aus der Sicht der IG Metall dar. In zwei Arbeitsgruppen stellte die Arbeitsgemeinschaft Zwischenergebnisse ihrer Arbeit und ihren Beitrag zur Realisierung von Qualifizierung, gerade in krisenhaften Zeiten, vor und stellte diese zur Diskussion.

Die Krise kann eine Chance sein, die Chance zur Qualifizierung, zur Beseitigung von Qualifikationsdefiziten wie zur Schaffung zukunftsweisender Qualifizierungsvorsprünge.

Vorträge und weitere Informationen zum Download:

Dr. Klaus-Peter Otto, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Engere Mitarbeiter der Arbeitsdirektoren Stahl: Begrüßung (pdf)

Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl und Vorsitzender Stahlinstitut VDEh: Zur Lage der Stahlindustrie (pdf)

Prof. Dr. Martin Schneider, Universität Paderborn / Karl-Georg Rütten, Divicor GmbH: Instrumente einer sozialverträglichen Beschäftigungspolitik (pdf)

Klaus Brandner, Parlamentarischer Staatssekretär, Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Qualifizierung in der Kurzarbeit (pdf)

Detlef Wetzel, 2. Vorsitzender der IG Metall: Perspektiven der Stahlindustrie angesichts Klimawandel, Konjunkturflaute und Finanzkrise (pdf)

Praxisbeispiele:

Martina Neuhäuser, Salzgitter Flachstahl GmbH / Dr. Florian Löbermann, Salzgitter Service und Technik GmbH:  Qualifizierungsmöglichkeiten in der Krise (pdf)

Simone Rojahn, Mannstaedt GmbH: Führungskräftequalifizierung - ein erfolgreiches Praxisbeispiel (pdf)

Markus Lompe, ArcelorMittal Bremen GmbH: Qualifizierung in Kurzarbeit bei AMB (pdf)

Martina Neuhäuser, Salzgitter Flachstahl GmbH: Kurzarbeit: Rahmenbedingungen und Qualifizierungsschichten (pdf)

Marcus Mogk, ThyssenKrupp Steel AG: Qualifizierung in der Stahlindustrie (pdf)

Weitere Materialien:

Aktionsplan der IG Metall: Aktiv aus der Krise - Gemeinsam für ein gutes Leben (pdf)

IG-Metall-Programm: Arbeitsplätze sichern - Konjunktur stabilisieren - Zukunft gestalten

Kontakt:

Hartmut-Klein-Schneider at boeckler.de  

Veranstaltungsprogramm (pdf)

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden