WSI-Herbstforum

Interessenvertretung der Zukunft

Perspektiven für eine Erneuerung der Arbeitsbeziehungen

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung

Ort: Berlin, Kalkscheune

vom: 20.11.2018

bis: 21.11.2018

Prekäre Jobs, Abstiegsängste, Arbeitswelt im Wandel - Welche Rolle können die Gewerkschaften und betriebliche Interessenvertretungen in Zeiten von verstärkter Unsicherheit spielen? Auf unserem Herbstforum 2018 wollen wir mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wie auch Praktikerinnen und Praktikern aus Zivilgesellschaft, Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften und Betrieben darüber diskutieren, wie sich die kollektiven Arbeitsbeziehungen in einer digitalen und entgrenzten Welt stabilisieren und revitalisieren lassen.

Wir freuen uns auf Keynotes u.a. von Reiner Hoffmann (DGB), Steffen Kampeter (BDA), Hubertus Heil (BMAS, angefragt), Prof. Dr. Wolfgang Schroeder (Uni Kassel) und Dr. Maria Jepsen (ETUI), auf ein spannendes Streitgespräch zwischen Prof. Dr. Lucio Baccaro (MPIfG Köln) und Prof. Dr. Virginia Doellgast (Cornell University) und eine Podiumsdiskussion prominenter Gewerkschafter/innen.

Im Rahmen des WSI-Herbstforums bieten wir Promovendinnen und Promovenden die Gelegenheit, ihre Dissertationsprojekte vorzustellen. Gesucht werden Arbeiten mit Bezug zum Thema der Veranstaltung. mehr ...

Auszüge aus dem Programm


20.11.2018

14:00 Uhr: Keynotes: Zwei Welten der Arbeit: Wie lassen sie sich vereinbaren?
Prof. Dr. Anke Hassel (WSI), Prof. Dr. Wolfgang Schroeder (Uni Kassel),
Dr. Maria Jepsen (ETUI)

15:30 Uhr: parallele Panels

Panel 1:
Zwischen Einzel- und Klasseninteresse – Gewerkschaftspolitik heute
Panel 2: Gewerkschaften und Parteien
Panel 3: Rough waters: European trade unions in a time of crises

17:30 Uhr: Podiumsdiskussion: Zwei Welten von Beschäftigung und Arbeitsregulierung – Wie können/müssen Brücken gebaut werden?


21.11.2018

09:00 Uhr: Keynotes: Zukunft der Interessenvertretung:
Staat und Gewerkschaften/ Zukunft der Sozialpartnerschaft

Hubertus Heil (BMAS, angefragt), Reiner Hoffmann (DGB), Steffen Kampeter (BDA)

10:30 Uhr: parallele Panels

Panel 4:
Erosion der institutionellen Rahmenbedingungen für Mitbestimmung in Betrieb und Unternehmen?
Panel 5: Institutionelle Stützung der Tarifautonomie – Welche Rolle können Kammern und Innungen spielen?
Panel 6: Das europäische Konzept der Repräsentativität der Sozialpartner – Stand, Entwicklung und Einfluss auf die nationale Ebene
Panel 7: Arbeitnehmerinteressen und Gewerkschaften in der Sozialpolitik
Panel 8: Voraussetzungen der Interessenvertretung im Betrieb: Sensibilisierung, Rekrutierung, Beteiligung


12:30 Uhr Streitgespräch: The Future of Unions/Industrial Relations

Prof. Dr. Lucio Baccaro (MPIfG Köln), Prof. Dr. Virginia Doellgast (Cornell University),
Moderation: Prof. Dr. Anke Hassel (WSI)

Das vollständige Programm und Informationen zur Anmeldung in Kürze hier auf dieser Webseite.