Tagung

Besser geht´s mit.bestimmt

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung, IG BCE

Ort: Berlin, Kalkscheune, Johannisstraße 2

vom: 30.05.2017, 13:00 Uhr

bis: 31.05.2017, 12:30 Uhr

Mit unserer Offensive Mitbestimmung haben wir nicht nur eine Debatte über den Wert der Mitbestimmung angestoßen – es geht uns auch um eine stärker strategisch ausgerichtete Betriebsratsarbeit. Einen Meilenstein dieser Aktivitäten bilden die Betriebsratswahlen 2018. Aus diesem Grund haben wir die Vorbereitungen in den Mittelpunkt unserer diesjährigen gemeinsamen Mitbestimmungstagung gestellt.

Der demografische Wandel macht auch vor den Betriebsratsgremien nicht halt. Im Organisationsbereich der IG BCE beträgt der Anteil der über 46-jährigen Mandatsträgerinnen und Mandatsträger inzwischen über 60 Prozent. 29 Prozent der Betriebsratsvorsitzenden sind älter als 55 Jahre. Das hat zur Folge, dass etwa ein Drittel der Betriebsratsmitglieder bei jeder Wahl neu in die Gremien gewählt wird. Neben neuen und frischen Ideen bedeutet diese Entwicklung aber auch einen Verlust von Erfahrungswissen und Brüche in der Kontinuität der Arbeit. Der Know-how-Transfer zwischen „Altgedienten“ und Neulingen muss gut organisiert und vorbereitet werden. Für Gewerkschaften und Betriebsratsgremien ist es eine entscheidende Zukunftsaufgabe, die richtigen Kandidatinnen und Kandidaten zu finden, zu gewinnen und sie nach ihrer Wahl systematisch zu qualifizieren. Für jüngere Betriebsratsmitglieder spielt außerdem die Frage, in welchem Rahmen eine Rückkehr nach einer Betriebsratstätigkeit in den Job erfolgen kann, zunehmend eine Rolle.

Große Herausforderungen, die wir wie in den Vorjahren im Kreis von Expertinnen und Experten diskutieren wollen und mit Beispielen innovativer und erfolgreicher Betriebsratsarbeit anreichern. Natürlich kommt auch der Austausch mit Wissenschaft und Politik nicht zu kurz. Hier blicken wir insbesondere auf die im September stattfindende Bundestagswahl und diskutieren die Frage, welche Rahmenbedingungen für die „Arbeit der Zukunft“ und die „Mitbestimmung der Zukunft“ geschaffen werden müssen. Die Hans-Böckler-Stiftung und die IG BCE freuen sich auf eine rege Teilnahme und intensive Diskussionen.

Kontakt:

Jennifer Büsen

Einladung und Programm (pdf)


Video zur Veranstaltung

Konferenzzeitung zur Fachtagung

Die Frage, wie die Mitbestimmung aussehen muss, um zukunftsfähig zu sein und was von Seiten der Politik und der Betriebe dafür getan werden muss, stand im Mittelpunkt der Tagung der Hans-Böckler-Stiftung (HBS) gemeinsam mit der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE). Die Konferenzzeitung lässt die Tagung noch einmal Revue passieren:

Konferenzzeitung (pdf)

Vorträge zum Download (pdf)

Christina Schildmann, Leiterin des Wissenschaftlichen Sekretariats der Expertenkommission „Arbeit der Zukunft“, Podiumsdiskussion: Mitbestimmung 4.0: Welche Rahmenbedingungen braucht die Betriebsratsarbeit der Zukunft?

 

Sandra Monja Scherer, Merck KGaA, Referentin des Betriebsrats Darmstadt/Gernsheim: Zielgerichtete Qualifizierung im Betriebsratsgremium und Rückkehrmöglichkeit in den Job am Beispiel der Merck KGaA

 

Sinischa Horvat, Betriebsratsvorsitzender der BASF SE: „Führungskräftenachwuchsentwicklung“ im Betriebsrat am Beispiel der BASF SE

 

Stefan Soltmann, Abteilungsleiter Mitbestimmung der IG Bergbau, Chemie, Energie: Die Weichen für die Zukunft stellen – Betriebsratswahl 2018

 

Jan Grüneberg, Abteilung Mitbestimmung, IG Bergbau, Chemie, Energie: Nachwuchsförderung – Betriebsratswahl 2018

 

Helmut Erbel, EVOCO GmbH: Systematische und nachhaltige Betriebsratsarbeit in KMU

 

Stefan Mertens, Betriebsratsvorsitzender der Kreis Weseler Abfallgesellschaft mbH & Co. KG, Kamp Lintfor: Systematische und nachhaltige Betriebsratsarbeit in KMU

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies