The European Commission's New NAIRU: Does it Deliver?

Gechert, Sebastian / Rietzler, Katja / Tober, Silke

Reihe: IMK Working Paper, Nr. 142.
Düsseldorf:  2014, ISSN: 1861-2199. 6 Seiten


Download

Abstract:


The NAIRU is a key component of potential output and as such critically affects output gap estimates. In May 2014, the European Commission changed its specification of the NAIRU for several countries and lowered its NAIRU estimates - in the case of Spain from 26.6% to 20.7% for 2015. To test the dependence of the new NAIRU on unemployment versus structural factors, we run counterfactual simulations applying one-standard deviation shocks to actual unemployment and to the structural variable - real unit labor costs. We find that the NAIRU in its new specification is still largely determined by actual unemployment. This calls in question both the interpretation of potential output estimates as barriers to more vigorous inflation-stable economic activity and the accuracy of structural deficit figures.



Kurzbeschreibung:


Die NAIRU ist ein zentraler Bestandteil des Produktionspotenzials und hat damit einen entscheidenden Einfluss auf Schätzungen der Produktionslücke. Im Mai 2014 hat die Europäische Kommission die Spezifikation ihrer NAIRU-Schätzung für mehrere Länder geändert und ihre NAIRU-Schätzwerte gesenkt - im Fall Spaniens von 26,6 % auf 20,7 % für das Jahr 2015. Um zu prüfen, ob die neue NAIRU eher von der tatsächlichen Arbeitslosigkeit oder von strukturellen Faktoren abhängt, führen wir kontrafaktische Simulationen durch, bei denen die tatsächliche Arbeitslosigkeit und die strukturelle Variable - die realen Lohnstückkosten - jeweils einem Schock im Umfang von einer Standardabweichung unterworfen werden. Wir gelangen zu dem Ergebnis, dass die NAIRU auch in ihrer neuen Spezifikation großenteils durch die tatsächliche Arbeitslosigkeit bestimmt wird. Dies wirft Zweifel an der Interpretation der Produktionspotenzialschätzungen als Barriere für eine kräftigere inflationsstabile Wirtschaftsaktivität und an der Genauigkeit der strukturellen Defizitwerte auf.



X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies