The middle class in macroeconomics and growth theory: A three class neo-Kaleckian – Goodwin model

Palley, Thomas I.

April 2013, Revised December 2013. Reihe: IMK Working Paper, Nr. 130.
Düsseldorf:  2013, ISSN: 1861-2199. 39 Seiten


Download

Abstract:


This paper presents a three class growth model with labor market conflict. The classes are workers, a middle management middle class, and a "top" management capitalist class. The model introduces personal income distribution that supplements conventional concerns with functional income distribution. Within such a model, endogenously generated changes in personal income distribution can generate endogenous shifts from profit-led to wage-led regimes and vice-versa. A model of an economy with three classes enables us to consider richer patterns of class conflict because the middle class has shared interests and conflicts with both capitalists and workers. Changes that benefit the middle class do not necessarily increase growth or employment or benefit workers.



Kurzbeschreibung:


Dieses Papier stellt ein Wachstumsmodell mit drei Klassen und Konflikten auf dem Arbeitsmarkt vor. Bei den Klassen handelt es sich um eine Arbeiterklasse, eine Mittelklasse (mittleres Management) und eine Klasse von Kapitalisten (Top-Management). Das Modell ergänzt die herkömmlichen Überlegungen zur funktionalen Einkommensverteilung um die personale Einkommensverteilung. Im Rahmen eines solchen Modells kann gezeigt werden, dass Veränderungen in der personalen Einkommensverteilung dazu führen können, dass sich die Volkswirtschaft weg von einem Gewinn-geleiteten hin zu einer Lohn-geleiteten Regime und umgekehrt verschieben kann. In einem Modell einer Volkswirtschaft mit drei Klassen können vielfältige Klassenkonflikte modelliert werden, weil die Mittelkasse gemeinsame Interessen als auch Konflikte sowohl mit den Arbeitern als auch mit den Kapitalisten hat. Veränderungen zugunsten der Mittelklasse führen nicht notwendigerweise zu höherem Wirtschaftswachstum und Beschäftigung, noch nutzen sie zwangläufig der Arbeiterklasse.



X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden