Gattopardo economics: The crisis and the mainstream response of change that keeps things the same

Palley, Thomas I.

Reihe: IMK Working Paper, Nr. 112.
Düsseldorf:  2013, ISSN: 1861-2199. 29 Seiten


Download

Abstract:


Gattopardo constitutes change that keeps things the same. Gattopardo is relevant for understanding the economics profession's response to the financial crash of 2008. This paper explores gattopardo economics as it applies to the issues of the macroeconomics of income distribution; the global financial imbalances; and inflation policy. Gattopardo economics adopts ideas developed by critics of mainstream economics, but it does so in a way that ignores the thrust of the original critique and leaves mainstream analysis unchanged. Gattopardo economics makes change more difficult because it deceives people into thinking change has taken place. By masquerading as change, it crowds-out space for real change. That makes exposing gattopardo economics a matter of vital importance.



Kurzbeschreibung:


Das Gattopardo-Prinzip beschreibt Veränderung, die alles Wesentliche beim Alten belässt. Im Artikel wird argumentiert, dass der "Mainstream" der Makroökonomik seit der weltweiten Finanzkrise von 2008 in verschiedenen Bereichen vom Gattopardo-Prinzip geprägt ist. Hierzu zählen die makroökonomischen Implikationen der Einkommensverteilung, die globalen außenwirtschaftlichen Ungleichgewichte und die Politik der Inflationsbekämpfung. Gattopardo-Ökonomik übernimmt zum Teil die Ideen von KritikerInnen außerhalb des "Mainstream", jedoch in einer Weise, die entscheidende Kernelemente der Kritik ignoriert. Hierdurch werden grundlegende Veränderungen im makroökonomischen Denken erschwert, weil der Eindruck erweckt wird, dass diese bereits stattgefunden haben. Es ist deswegen wichtig, Gattopardo-Ökonomik offenzulegen.



X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden