: Große Hoffnungen auf „normalere“ Fahrwasser

Omikron & Energiepreise: Das Jahr startet mit erheblichen Risiken für die Wirtschaft. Doch es gibt für 2022 auch viele positive Signale, schreibt IMK-Direktor Sebastian Dullien.

: So wird 2022

Welche ökonomischen Entwicklungen wir für das Jahr 2022 erwarten können, haben Forscher:innen unseres Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) zusammengestellt.

: Der blinde Fleck

Weil Mikrochips fehlen, wurden Millionen Autos nicht gebaut

: Investitionen wichtiger als Staatsschulden

Die Mehrheit der Bevölkerung befürwortet eine staatliche Investitionsoffensive. Vorbehalte gegen eine Finanzierung durch Kredite nehmen ab.

: Gemeinwohl statt Gewinnmaximierung

Bezahlbarer Wohnraum für alle lässt sich nur durch politische Steuerung erreichen. Nötig sind neue Konzepte der Förderung und eine vorausschauende kommunale Bodenpolitik.

: Investieren für den Neustart

Viele Jahre lang wurde in Europa mehr Wert auf Sparen als auf Investieren gelegt. Nun ist der Nachholbedarf groß. In den kommenden Jahren sind massive Investitionen nötig.

: Deutschland muss klotzen

Bei den öffentlichen Investitionen klafft hierzulande eine große Lücke. Die zusätzlichen Ausgaben im Rahmen der Corona-Krisenpolitik können den Rückstand nicht wettmachen.

: Große Mehrheit für Investitionsoffensive

Die Menschen in Deutschland wünschen sich mehr Geld für Gesundheit, Datennetze, Bildung, Klimaschutz und Verkehr.

: Den Weg für Investitionen freimachen

Die europäischen Fiskalregeln könnten wichtige Zukunftsinvestitionen blockieren. Die Bundesregierung sollte sich für eine zeitgemäße Reform starkmachen.

: Trends und Nachrichten

Wie sich die Umsetzung der Wahlprogramme verschiedener Parteien auf das Einkommen von Haushalten auswirken würde, wie sich der Arbeitsmarkt erholt, wer für Gesundheit sorgt, wem ein höherer Mindestlohn nutzt und wie sich die Zahl der Hochschulabschlüsse entwickelt hat.

: "Ein großer Schritt für mehr Steuergerechtigkeit"

Die Einigung auf eine weltweite Mindeststeuer für Großkonzerne ist ein Meilenstein im Kampf gegen Steuerdumping. Allerdings kann bei der Umsetzung noch einiges schiefgehen, sagt der Wirtschaftsweise Achim Truger. Im Interview erklärt er, wer Gewinner und Verlierer sein könnten.

: Hemmnisse abbauen, Investitionen fördern

Damit die Kommunen angemessen investieren können, braucht es mehr Personal, vereinfachte gesetzliche Vorgaben und eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit.