: Kleiner Lohn trotz Vollzeit – wer ist betroffen?

WSI-Direktorin Bettina Kohlrausch erläutert die Hintergründe unserer vielbeachteten Studie zu Beschäftigten im "unteren Entgeltbereich", die trotz Vollzeitarbeit einen relativ niedrigen Lohn erhalten.

: Wie gut reguliert die EU die Plattformarbeit?

Die Europäische Kommission will die Arbeitsbedingungen in der Plattformarbeit verbessern. Johanna Wenckebach bespricht mit Marco Herack, wie die vorgeschlagenen Maßnahmen zu bewerten sind.

: So wird 2022

Welche ökonomischen Entwicklungen wir für das Jahr 2022 erwarten können, haben Forscher:innen unseres Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) zusammengestellt.

: Erwerbslosigkeit

Die Erwerbslosenquote hatte 2019 mit 3,1 % den niedrigsten Wert seit Mitte der 1990er Jahre erreicht. Im Jahr 2020 stieg sie durch die Covid-19-Krise wieder leicht an und lag mit 3,8 % auf dem Niveau von 2017.

: Mehr Sicherheit für ältere Beschäftigte

Beschäftigte über 50 haben stabilere Jobs, wenn sie in einem tarifgebundenen Betrieb arbeiten. In Betrieben ohne Tarifvertrag arbeiten Ältere häufig in Minijobs.

: Koordinierung hilft

Die Dezentralisierung von Tarifsystemen ist ein Irrweg: Koordinierte Systeme wie in Deutschland schneiden im Hinblick auf wichtige Arbeitsmarktindikatoren besser ab.

: Trends und Nachrichten

Wer weite Wege zur Arbeit hat, was den Wohnungsbau bremst, wer zuletzt auf Weiterbildungen verzichten musste und wie viele Deutsche die Ungleichheit beklagen.

: Trends & Nachrichten

Booster für den Arbeitsschutz, Beschäftigung auf Vorkrisenniveau, Zahl der Erstklässler steigt und Frauen an Hochschulen benachteiligt.

: Destruktive Minijobs

Geringfügige Beschäftigung verdrängt allein in kleinen Betrieben bis zu 500 000 sozialversicherungspflichtige Stellen. Zudem dient sie nur selten als Brücke in einen regulären Job.

: Die neue Macht der Personaldienstleister

Digitale Technologien verändern den Arbeitsmarkt. Dabei droht Arbeitsuchenden der Kontrollverlust über ihre persönlichen Daten – und mehr atypische Beschäftigung.

: Rückschritte durch Corona

Einzelmaßnahmen wie zusätzliche Kinderkrankentage konnten während der Pandemie nicht verhindern, dass Frauen auf dem Arbeitsmarkt weiter ins Hintertreffen geraten sind. Hilfreich wäre unter anderem mehr Mitbestimmung.

: Ehrenamtler als Lückenbüßer

Freiwilliges soziales Engagement trägt oft dazu bei, die Folgen staatlicher Sparpolitik ­auszubügeln. Dabei entstehen Grauzonen zwischen Engagement und Erwerbsarbeit.

: Engagierte Zuwanderer

Beschäftigte mit Migrationshintergrund sind überdurchschnittlich häufig als Betriebsräte oder Vertrauensleute aktiv. Ein Grund: Viele haben früh gelernt, für sich und andere zu kämpfen.