: Die Zukunft wird noch digitaler

Auf der Labora werden Weichen für die Zukunft der Arbeit gestellt: Welche Ideen braucht es für die anstehende Transformation der Arbeitswelt? Welche Hebel haben wir? Welche Schritte können wir schon jetzt machen? Fragen, die auf der Konferenz für reichlich Gesprächsstoff sorgten.

: Next Level Mitbestimmung

Rund 350 Ingenieurinnen und Ingenieure, Entwicklerinnen und Entwickler, Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter debattierten bei der Engineering- und IT-Tagung von Hans-Böckler-Stiftung und IG Metall vor Ort und am Computer, wie ökologische Transformation, sichere Arbeitsplätze und demokratische Mitbestimmung zusammengehen. Das Motto der Hybridveranstaltung, die beim Entwicklungsdienstleister IAV in Chemnitz sowie online offenstand: Next Level Mitbestimmung. Der rote Faden: Das Klima wartet nicht.

: Eine Frage der Macht

Ein Forscherteam hat den Einsatz von smarten Handschuhen und Datenbrillen in Betrieben untersucht. Solche Systeme lassen sich zur Überwachung der Beschäftigten missbrauchen – doch starke Betriebsräte können das verhindern. Von Andreas Molitor

: Chemieindustrie: Facharbeit hat Zukunft

Auch in der stark digitalisierten Chemieproduktion bleibt Facharbeit unersetzlich. Nötig sind ein besserer Wissenstransfer und erweiterte Mitbestimmungsrechte.

: Mitbestimmen im Netzwerk

Traditionelle Organisationsstrukturen lösen sich auf und werden von anderen Formen der Arbeitsorganisation abgelöst – die Plattformökonomie ist nur ein Beispiel. Das erfordert neue Wege der Interessenvertretung.

: Fühlt sich so die Arbeit der Zukunft an?

Auf der LABOR.A werden Ideen für die Arbeit der Zukunft entwickelt. In diesem Jahr fand die Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie komplett digital statt. Der beschleunigte Wandel der Arbeitswelt sorgte dafür, dass es einiges zu besprechen gab.

: Verkehrswende in der Krise

Auch ohne Pandemie stand der Mobilitätsbranche ein erheblicher Kraftakt bevor. Sie sollte die Wende hin zu einer klimafreundlichen Mobilität schaffen. Wie geht es weiter mit dem Umbau unter Krisenbedingungen, wollten wir von vier Gewerkschaftsvorsitzenden wissen.

: Lieferketten: "Je komplexer, desto anfälliger"

Welche Auswirkungen wird die Corona-Krise auf die Struktur der Globalisierung haben? Barbara Fulda betreut den Forschungsverbund "Die Ökonomie der Zukunft". In unserem Interview beschreibt sie, warum sich komplexe Wertschöpfungsketten nun als so anfällig herausstellen und wie wir die Wirtschaft in Zukunft krisenfester gestalten können.

: Crowdsourcing und Plattformökonomie

Über digitale Plattformen läuft ein zunehmender Teil unseres täglichen Lebens.

: "Es gibt Indizien, dass Youtuber Arbeitnehmer sind"

Youtuber zu werden, das ist der Wunsch vieler Jugendlicher. Die IG Metall arbeitet neuerdings mit der „Youtubers‘ Union“ zusammen, die die Interessen von Kreativen auf dem Videoportal vertritt. Inzwischen hat die Gruppe mehr als 19.000 Mitglieder. Sie kritisiert, der Konzern aus Kalifornien würde zunehmend wirtschaftlichen Druck auf Youtuber ausüben, dabei extrem intransparent agieren und so womöglich illegal handeln, sagt Rechtsanwalt Thomas Klebe in unserem Interview. Er ist Arbeitsrechtler an unserem Hugo-Sinzheimer-Institut.