: Wirecard und Tönnies nutzen Gesetzeslücken

Wirecard hat sich der Kontrolle durch Arbeitnehmervertreter entzogen. Damit ist das Unternehmen nicht allein. Die Bundesregierung muss handeln.

: Regeln für mobile Arbeit

Örtlich und zeitlich flexibles Arbeiten ist heute in beinahe allen Branchen üblich. Das führt zu vielen Fragen, die sich am Präsenz-Arbeitsplatz weniger stellen.

: Mehr Macht durch Mitbestimmung

Die Beschäftigten in der Plattformökonomie wollen mehr Mitsprache. Um ihre Forderungen durchzusetzen, braucht es Zusammenarbeit mit Gewerkschaften sowie Regulierung durch den Gesetzgeber.

: Überbetriebliche Vertreter sind unverzichtbar

Die für Gewerkschaftsvertreter reservierten Sitze im Aufsichtsrat müssen erhalten bleiben, wenn ein Unternehmen die Rechtsform wechselt.

: Die Krise als Chance

Die Coronakrise könnte sich als Ausgangspunkt einer europäischen Zukunft mit mehr Zusammenhalt und nachhaltiger Wirtschaft erweisen. Doch dazu sind Reformen nötig.

: Weniger Bilanzkosmetik durch Mitbestimmung

Unternehmen mit starker Mitbestimmung betreiben seltener Steuervermeidung und nutzen seltener Spielräume zur Bilanzausgestaltung aus.

: Ostdeutschland holt auf

Im Osten Deutschlands steigt der Anteil der Beschäftigten mit Betriebsrat. Es gibt aber immer noch große Lücken in Ost und West bei betrieblicher Interessenvertretung und Tarifbindung.

: Erfahrene Vertretungen

Bei den Betriebsratswahlen 2018 haben sich mehrheitlich erfahrene Mitglieder durchgesetzt. Das vereinfachte Wahlverfahren hat sich bewährt, der Frauenanteil ist leicht gestiegen.

: Workers' Voice in der EU stärken

Die Coronakrise zeigt wie unter einem Brennglas: Nur ein einiges, soziales Europa kann die Probleme der Gegenwart bewältigen.

: Starke Mitbestimmung für ein starkes Europa

Durch Anwendung des europäischen Gesellschaftsrechts können Unternehmen die Mitbestimmung unterlaufen. Dieser Missstand muss behoben werden.

: "Es geht ums pure Überleben"

Bei einer Online-Konferenz der Hans-Böckler-Stiftung in Kooperation mit der IG Metall diskutierten mehr als 300 Betriebsräte, Gewerkschafter und Manager über die Zukunft der Automobilzulieferer-Branche.

: Wie lässt sich die Tarifbindung stärken? Mit Johanna Wenckebach

In dieser Folge ist Johanna Wenckebach, Direktorin unseres Hugo Sinzheimer Instituts für Arbeits- und Sozialrecht (HSI) im Podcast zu Gast. Sie erläutert, wie sich die Tarifbindung stärken lässt und warum das für die Gewerkschaften oft so schwer ist.

: Fühlt sich so die Arbeit der Zukunft an?

Auf der LABOR.A werden Ideen für die Arbeit der Zukunft entwickelt. In diesem Jahr fand die Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie komplett digital statt. Der beschleunigte Wandel der Arbeitswelt sorgte dafür, dass es einiges zu besprechen gab.