: Die Konferenz zur Zukunft Europas: eine Chance für ein soziales Europa?

Die Bürger:innen der EU sind aufgerufen, ihre Ideen in eine digitale Plattform einzubringen. Kann diese neue Form demokratischer Beteiligung ein Wendepunkt sein, weg von einer reinen Wirtschaftsunion hin zu einer Europäischen Union der sozialen Rechte?

: Workers' Voice in Europa: Gemeinsam lauter werden

Ambitionierte Europapolitik mit einschneidenden Folgen funktioniert nicht wie ein Businessplan. Die Arbeitnehmerschaft muss mitgestalten können. Von Norbert Kluge

: Warum wird man Rechtspopulist?

Bettina Kohlrausch und Marco Herack besprechen den Zusammenhang zwischen Rechtspopulismus und Verschwörungserzählungen.

: Die Bodenhaftung nicht verlieren

Drei Bundestags-Neulinge erzählen über ihre ersten Wochen im Berliner Parlamentsbetrieb, über ihre Ziele und Erwartungen. Eines haben sie auf jeden Fall gemeinsam: Alle drei waren Stipendiaten der Hans-Böckler-Stiftung. Von Jeannette Goddar

: Von der „Next Generation EU“ zum Europa der Vielen?

Die EU steckt in der Krise. Auf unserer dritten Europa-Tagung wurde dennoch Optimismus verbreitet: Die Herausforderungen (nach) der Pandemie sollen für einen Reformschub und für mehr Demokratie genutzt werden.

: Zwischen Ambition und enttäuschten Erwartungen

Der Aktionsplan zur Umsetzung der Europäischen Säule Sozialer Rechte formuliert ambitionierte Ziele zur Stärkung der Beschäftigung und Weiterbildung – die konkret geplanten Maßnahmen bleiben jedoch weit hinter den Erwartungen zurück.

: „Wir haben keine politische Farbe mehr“

Der Vorsitzende des Gewerkschaftsbundes Histadrut, Arnon Bar-David, über den 100. Geburtstag seiner Organisation, seinen Kampf um Arbeitnehmerrechte und den dramatischen Verfall der Arbeitspartei Awoda. Von Kay Meiners

: Was wird aus dem Trumpismus?

Der neue US-Präsident geht auf die Arbeitnehmerschaft zu. Doch der unselige Geist Donald Trumps bleibt lebendig – auch bei vielen Gewerkschaftsmitgliedern.

Von Steven Hill

: Spalten und herrschen

In Frankreich präsentiert sich Nationalistenführerin Marine Le Pen als Anwältin der Arbeiter und Angestellten
Von Eric Bonse

: Die Steuerpläne der OECD – Ein großer Schritt in die richtige Richtung

Die Einführung eines globalen Mindeststeuersatzes brächte ein zusätzliches globales Steueraufkommen von bis zu 90 Mrd. USD. Schöne Zahlen allein sind aber zu wenig, die Politik muss jetzt zu Entscheidungen kommen.

: Europa braucht neue Fiskalregeln

In der Coronakrise zeigt sich: Die strikten EU-Vorgaben für Staatsschulden gefährden die Währungsunion. Nötig sind investitionsfreundliche Regeln und mehr gesamtwirtschaftliche Koordination.