zurück
WSI-Mitteilungen

Walser, Manfred : Stabilisierung des Verbandstarifvertrags: Widersprüchliche Impulse der Rechtsordnung?

Ausgabe 07/2013

WSI-Mitteilungen 7/2013, Seiten 491-499

Zusammenfassung

Der Verbandstarifvertrag ist in Deutschland immer noch das wichtigste Instrument zur Gestaltung der Arbeitsbedingungen, seine Bedeutung nimmt jedoch kontinuierlich ab. Der Beitrag gibt zunächst einen exemplarischen Überblick über wichtige Erosionsprozesse, denen er ausgesetzt ist, und die Rolle, die die Rechtsordnung selbst dabei spielt. Hierzu gehören die grundsätzliche Offenheit der Rechtsordnung für Gestaltungsvarianten der Tarifparteien wie OT-Mitgliedschaften in Arbeitgeberverbänden, Öffnungsklauseln oder die Tarifpluralität. Daneben sind aber auch gesetzgeberische Maßnahmen wie beispielsweise die Liberalisierung der Leiharbeit 2003 bedeutsam. Will man die Funktionsfähigkeit des Verbandstarifvertrags wieder festigen, ist eine politische Stützung durch den Gesetzgeber unbedingt notwendig. Handlungsbedarf gibt es hinsichtlich einer erleichterten Allgemeinverbindlicherklärung von Tarifverträgen sowie einer Ausdehnung des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes. Ansätze sind darüber hinaus in einer Einschränkung des Drittpersonaleinsatzes durch Leiharbeit und Werkverträge zu finden, im Sozialrecht und gegebenenfalls auch in einem allgemeinen Mindestlohn.

Abstract

The association-level collective agreement is still the primary instrument for regulating working conditions in Germany, but it is steadily losing its importance. The paper outlines the most important reasons for this decline and highlights the role of the legal order in this process. Reasons can be found in the legal possibility of membership in an employer’s organisation without being bound by the collective agreement, and in the liberalisation of temporary agency work in the year 2003. In addition, the introduction of opening clauses in the collective agreements made by the collective bargaining parties and the possibility of having more than one collective agreement in one company. Political support is therefore necessary to preserve and improve the functioning of association-level collective agreements. Instruments towards achieving this goal are, for example, easing the conditions and procedures that declare collective agreements universally applicable, a broader application of the Posting of Workers Act and accompanying measures such as restricting the use of temporary agency work and other forms of multi-employer models. Furthermore solutions may be found in social security law and a general minimum wage.

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen