zurück
WSI-Mitteilungen

Kurz, Constanze / Briken, Kendra : Die industrielle Arzneimittelforschung: Innovationsschub durch Biotechnologie?

Ausgabe 08/2004

Die Biotechnologie gilt als Schlüsseltechnologie bei der Suche nach neuen Arzneimitteln, Impfstoffen und Diagnostika. Damit stellt sie als komplexe und multidisziplinäre High-Tech-Wissenschaft auf organisatorischer wie wissenschaftlich-technologischer Ebene erhebliche Herausforderungen an den industriell-pharmazeutischen Innovationsprozess. Empirische Befunde belegen, dass in diesem Feld ein neuer Innovationsmodus entsteht. Er konkretisiert sich in Form von Biotechunternehmen, die sich als wissenschaftsnahe Akteure etablieren, in der Finanzierung biotechnologischer Innovationsaktivitäten durch Risikokapital sowie in kooperativen Formen der Innovationserzeugung von Pharma- und Biotechunternehmen. Eng verknüpft mit dieser Entwicklung ist eine umfassende technologische und organisatorische Prozesserneuerung der Industrieforschung. Das frühe Reifestadium der Wissenschaftsentwicklung und der unsichere Charakter biotechnologischen Wissens begründen dabei hochriskante Entwicklungsbedingungen für den pharmazeutischen Innovationsprozess. Sie haben maßgeblichen Anteil daran, dass innovative Medikamente gegenwärtig noch auf sich warten lassen.

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen