zurück
WSI-Mitteilungen

Abelshauser, Werner : Der Kulturkampf geht weiter

Ausgabe 12/2009

Alle rufen nach neuen Regeln für die Wirtschaft. Der Schock der Finanzmarktkrise stellt die Imperien, deren Spielregeln gerade versagt haben, wie die USA oder China, vor große Herausforderungen. Die Europäer haben es da einfacher. Sie können auf bewährte Alternativen zurückgreifen - auch wenn es lange her ist, dass die "rheinischen" Spielarten des Kapitalismus, wie die sprichwörtliche "Deutschland AG" oder der capitalisme à la française unangefochten waren. Je rascher die Globalisierung voranschritt, desto stärke setzte sich der Finanzmarkt-Kapitalismus durch. Der Beitrag diskutiert die Notwendigkeiten und Anforderungen, sich der Prinzipien des Rheinischen Kapitalismus zu besinnen und sie im medialen und politischen Kulturkampf gegenüber transatlantiscen Modellen zu stärken.

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen