zurück

Arbeitsmarkt im Wandel: Verbreitung digitaler Arbeitsformen in den Betrieben

Download Grafik (png)
Download Daten (xls)
Download Grafik, Daten, Erläuterungen (pdf)

Vor allem die Kommunikation per E-Mail ist über alle Branchen und Betriebe verbreitet. In 61 Prozent aller Betriebe wird ein Großteil der Arbeiten über E-Mail erledigt.

Typisch für die digitale Arbeitswelt sind die zunehmenden Möglichkeiten, einzelne Arbeitsschritte digital erfassen zu können. Dabei werden u.a. Arbeitsprozesse zeitlich detailliert erfasst, um jederzeit Effizienz- und Kostenprüfungen sowie Qualitätskontrollen durchführen zu können. Bislang sind jedoch nur in einer Minderheit (17 Prozent) der Betriebe mit Betriebsrat alle oder weite Teile der Beschäftigten davon betroffen. Eine Ausnahme bilden die Finanz- und Versicherungsdienstleistungen, wo solche Praktiken in 37% Prozent der Betriebe für weite Teile der Beschäftigten angewendet werden.

Computergesteuerte Zeit- und Kennziffernvorgaben sind zwar in fast jedem zweiten der befragten Betriebe möglich, aber nur in 8 Prozent dieser Betriebe für alle Beschäftigten relevant. Besonders ausgeprägt ist dies in der Produktion (25 Prozent), aber auch im Handel (20 Prozent).

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen