zurück

Arbeitsmarkt im Wandel: GERINGFÜGIG ENTLOHNTE BESCHÄFTIGUNG IM NEBENJOB, MÄRZ 2021

Den Ergebnissen der Koalitionsgespräche zufolge, soll die Obergrenze der geringfügig entlohnten Beschäftigung (bis dato: „450-Euro-Jobs“) in Zukunft auf monatlich 520 Euro steigen. Dies entspricht einer wöchentlichen Arbeitszeit von 10 Stunden zum geplanten Mindestlohn von 12 Euro (SPD/Die Grünen/FDP 2021, Rn. 2290–2292). Diese Neuregelung betrifft neben den rund 4 Millionen ausschließlich geringfügig Beschäftigten (Stand: März 2021) auch noch gut 2,8 Millionen Personen, die eine solche Tätigkeit im Nebenjob ausüben (Mehrfachbeschäftigung). Vor diesem Hintergrund werden hier aktuelle Daten zu dieser Beschäftigungsform für alle Kreise zur Verfügung gestellt.

Während die Unterschiede hinsichtlich der Verbreitung von Nebenjobs zwischen den Geschlechtern weniger ausgeprägt sind als bei den ausschließlich geringfügig Beschäftigten, fallen die regionalen Unterschiede beachtlich aus: Im Westen üben 8,4 Prozent der Beschäftigten zusätzlich einen Nebenjob aus, während es im Osten nur 4,1 Prozent sind. Die drei Kreise mit dem höchsten Anteil von Personen mit 450-Euro-Nebenjob liegen alle in Bayern. Es handelt sich um Dachau (15,6 Prozent), Fürstenfeldbruck (14,4 Prozent) und Bad Tölz-Wolfratshausen (14,1 Prozent).

Aktuelle Daten (März 2021) zur geringfügig entlohnten Beschäftigung im Nebenerwerb nach Geschlecht stehen für alle Kreise der Bundesrepublik zum Download zur Verfügung.

Download Daten (xlsx)
Download Karte (png, Print-Auflösung)

Literatur

Grabka, M./Schröder, C. (2019): Der Niedriglohnsektor in Deutschland ist größer als bisher angenommen, in: DIW Wochenbericht 86 (14), S. 250–257

Graf, S./Höhne, J./Mauss, A./Schulze Buschoff, K. (2019): Mehrfachbeschäftigungen in Deutschland. Struktur, Arbeitsbedingungen und Motive. WSI Report 48, 03/2019 (pdf), Düsseldorf

SPD/Die Grünen/FDP (2021): Mehr Fortschritt wagen. Bündnis für Freiheit, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit, Berlin

Kontakt

Ansprechpartner für alle Fragen zum WSI-Datenportal "Arbeitsmarkt im Wandel" ist Dr. Eric Seils.

Zugehörige Themen

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen