zurück

: Öffentliche Investitionen nach Corona in Deutschland und der EU

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung, IW Köln
Ort: Berlin
vom: 19.08.2021, 14:45 Uhr
bis: 19.08.2021, 20:00 Uhr

Schon vor der Corona-Krise gab es in Deutschland eine massive Lücke bei den öffentlichen Investitionen, ebenso wie in vielen anderen EU-Ländern, in denen in den Jahren nach der Euro-Krise die staatlichen Ausgaben zusammengestrichen
worden waren.

In der Corona-Krise sind – etwa bei der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung – neue Investitionsbedarfe deutlich geworden. Zudem dürften die verschärften Klimaziele zusätzliche Investitionen notwendig machen. Gleichzeitig wurde mit den nationalen Konjunkturpaketen aber auch mit dem Europäischen „Next Generation EU“-Programm bereits explizit auf öffentliche Investitionen gesetzt, um eine nachhaltige Erholung herbeizuführen.

Unmittelbar vor der Bundestagswahl, bei der sich der wirtschafts- und finanzpolitische Kurs der kommenden Jahre entscheidet, stellen sich deshalb eine Reihe von drängenden Fragen:

  • Reichen die jetzt angestoßenen öffentlichen Investitionen, um die Versäumnisse der vorangegangenen Jahre auszugleichen? 
  • Wie können die massiven Investitionsbedarfe finanziert werden?
  • Welche Änderungen der Fiskalregeln brauchen wir für Deutschland und die EU um mittel- und langfristig ausreichend Mittel für Investitionen bereit zu stellen?

Diese Fragen werden auf dem IMK Forum 2021 diskutiert.

Kontakt:
Sabine-Nemitz[at]boeckler.de

Programm (pdf)

Zur Veranstaltung anmelden

HANS. BÖCKLER NEWS

Hans. Böckler News

Was die Hans-Böckler-Stiftung bewegt und beschäftigt, Analysen unserer Experten und Wissenschaftler zu aktuellen Themen, neue Veröffentlichungen, die wichtigsten Termine und Neuigkeiten – mit HANS. alle zwei Wochen in Ihrem Postfach.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen