Grafikdatenbank

Suchergebnis
Ergebnisse 1 bis 10 von 109 nach Prekäre Arbeitsverhältnisse
Sortiert nach Heftnummer | Titel

Solo-Selbstständige
Prekäre Zustände in der Paketbranche
(Böckler Impuls 03/2020)  
Arbeitsmarkt
Armut auf Abruf
Beschäftigte, die Arbeit auf Abruf leisten, verdienen überdurchschnittlich oft weniger als 60 Prozent des Medianeinkommens. (Böckler Impuls 01/2020)  
Arbeitsmarkt
Arbeit auf eigene Rechnung
Die Zahl der Solo-Selbstständigen ist in den vergangenen 20 Jahren deutlich gestiegen. (Böckler Impuls 01/2020)  
Arbeitsmarkt
Wo ein Job nicht reicht
Mehrfachbeschäftigung ist vor allem in typischen Niedriglohnbranchen verbreitet. (Böckler Impuls 01/2020)  
Autonomes Fahren
Globale Konkurrenz um Jobs
Der internationale Wettbewerb zwischen Crowdworkern, die Trainingsdaten für autonomes Fahren produzieren, führt zu Stundenlöhnen von ein bis zwei Euro. (Böckler Impuls 06/2019)  
Digitalisierung
Essen auf Rädern
Essenslieferanten wie Foodora oder Deliveroo sind mittlerweile in vielen Großstädten aktiv. (Böckler Impuls 19/2018)  
Digitalisierung
Viel Geld für digitale Plattformen
Digitale Plattformen haben substanzielle ökonomische Bedeutung. (Böckler Impuls 19/2018)  
Gesellschaft
Jeder Achte zählt zum Prekariat
Relativ sicher vor einem prekären Leben sind nur knapp zwei Drittel. (Böckler Impuls 14/2018)  
Crowdwork
Einzelkämpfer mit geringem Lohn
Fast die Hälfte der Soloselbstständigen verdient weniger als 1500 Euro netto im Monat. (Böckler Impuls 13/2018)  
Crowdworker
Viel Mühe für wenig Geld
Crowdworker fühlen sich häufig unter Wert beschäftigt. (Böckler Impuls 10/2018)