Grafikdatenbank

Suchergebnis
Ergebnisse 1 bis 10 von 19 nach Managementstrategien
Sortiert nach Heftnummer | Titel

1 2   
Mitbestimmung
Lücken bei der Mitbestimmung
Nicht alle Beschäftigten, die ein Recht darauf hätten, dürfen mitbestimmen. (Böckler Impuls 19/2017)  
Mitbestimmung
Wo mitbestimmt wird
Bei der betrieblichen Mitbestimmung gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den Wirtschaftszweigen. (Böckler Impuls 19/2017)  
Arbeitsbedingungen
Belastungsgrenze überschritten
Die Arbeit in Jobcentern ist seelisch überdurchschnittlich belastend: Der entsprechende Indexwert liegt im gesundheitsgefährdenden Bereich. (Böckler Impuls 11/2015)  
Mitbestimmung
Schlechte Zeiten, weniger Konflikte
Im Vergleich zu der Zeit vor der Finanzkrise gibt es weniger Konflikte zwischen Management und Betriebsräten. (Böckler Impuls 17/2014)  
Wirtschaftspolitik
Finanzkapital gewinnt Dominanz
Unternehmen legen mehr Geld an Finanzmärkten an als in Produktionsanlagen. (Böckler Impuls 02/2014)  
Mitbestimmung
Europäische Aktiengesellschaften (SE)
In Deutschland gibt es 100 "normale" SEs, von denen die meisten wegen ihrer Größe keine 1976er-Mitbestimmung haben - und selbst bei steigender Beschäftigtenzahl wohl nie eine bekommen werden. (Böckler Impuls 11/2012)  
Arbeitsorganisation
Umsatz entscheidet
Die Zahl der verkauften Produkte ist für fast alle Bankfilialen ein Erfolgsindikator; die Zufriedenheit der Kunden leitet nur in jeder zweiten Filiale die Arbeit. (Böckler Impuls 20/2010)  
Arbeitsorganisation
Alle unter Kontrolle
Das Controlling der Banken erfasst die Resultate von Arbeitsteams und fast immer auch die Ergebnisse des einzelnen Beschäftigten. (Böckler Impuls 20/2010)  
Arbeitsorganisation
Zielvorgaben und Benchmarking gängig
Klare Zielvorgaben für Kundenberater sind in der Bankenwelt die Regel – Analysen der Kundenzufriedenheit nicht. (Böckler Impuls 20/2010)  
Vorstandsvergütung
Vorstandsetagen: Kaum globalisiert
Internationale Management-Karrieren sind selten. Steht doch einmal ein Ausländer an der Spitze eines Unternehmens, kommt er oft aus dem gleichen Sprach-Kulturraum – etwa ein DAX-Vorstand aus der Schweiz. (Böckler Impuls 05/2010)  
1 2