Grafikdatenbank

Suchergebnis
Ergebnisse 1 bis 10 von 23 nach Banken
Sortiert nach Heftnummer | Titel

Finanzen
Truegerische Ruhe
Die Lage an den Finanzmärkten hat sich beruhigt, wie der IMK-Finanzmarktstressindikator anzeigt. Das könnte sich schnell ändern. (Böckler Impuls 03/2018)  
Verteilung
So beliebt sind Steueroasen
Schätzungen zufolge dürfte das in Steueroasen verwaltete Vermögen insgesamt dem Gegenwart von einem Zehntel des globalen Bruttoinlandsprodukts entsprechen. (Böckler Impuls 17/2017)  
Finanzmärkte
Chinas überschuldete Unternehmen
Die Verschuldung chinesischer Firmen entspricht etwa 170 Prozent des Bruttoinlandsprodukts – mehr als in jedem anderen großen Wirtschaftsraum. (Böckler Impuls 03/2017)  
Wirtschaftswissenschaft
Sparen verschärft die Krise
Wenn die privaten Haushalte sparen, kaufen sie den Unternehmen weniger Güter ab. Die Folge: sinkende Gewinne, weniger Investitionen und Beschäftigung. (Böckler Impuls 02/2017)  
Eurokrise
Gefahr ist nicht gebannt
Auch wenn die Renditen von Staatsanleihen seit 2012 aufgrund der Intervention der EZB gesunken sind, könnte die Lage an den Finanzmärkten jederzeit wieder eskalieren. (Böckler Impuls 05/2016)  
Kapitalmärkte
Weniger Einlagen, mehr Risiko
Versicherer und Pensionskassen haben in den vergangenen Jahren ihre Anlagen umgeschichtet: Der Anteil von Bargeld und Einlagen ist geschrumpft, Fonds und Aktien gestiegen. (Böckler Impuls 16/2015)  
Finanzmarktregulierung
Kostspielige Finanzkrise
Nach dem Lehman-Crash sahen sich viele Regierungen genötigt, Banken mit Steuergeld zu retten. (Böckler Impuls 12/2014)  
Verteilung
Superreiche Finanzelite
Mit 1,4 von 1,8 Prozentpunkten ist der Löwenanteil der Zuwächse an der Spitze der britischen Lohnhierarchie zwischen 1999 und 2008 auf Banker entfallen – obwohl sie zahlenmäßig nur ein Drittel der Top-Verdiener ausmachen. (Böckler Impuls 10/2014)  
Eurokrise
In großem Stil im Ausland engagiert
Mitte 2008 waren französische und deutsche Geldinstitute die größten ausländischen Gläubiger der späteren Krisenländer – und zwar nicht nur der Staaten, sondern auch der Privatsektoren in den Ländern. (Böckler Impuls 10/2013)  
Eurokrise
Geld-Entzug
Zwischen dem 2. Quartal 2008 und dem 4. Quartal haben ausländische Banken ihre Forderungen gegenüber den Krisenländern um 42 Prozent reduziert und diesen damit massive Finanzierungsprobleme beschert. (Böckler Impuls 10/2013)