Grafikdatenbank

Suchergebnis
Ergebnisse 1 bis 10 von 31 nach Ältere im Betrieb
Sortiert nach Heftnummer | Titel

Digitalisierung
Fortschritt für Jung und Alt
Von physischen Erleichterungen durch digitale Technologien profitieren die jüngsten und die ältesten Beschäftigtengruppen am meisten. (Böckler Impuls 01/2018)  
Arbeitsmarkt
Jugend bevorzugt
Europaweit kommen ältere Bewerber bei der Jobsuche systematisch zu kurz. (Böckler Impuls 16/2015)  
Ältere Beschäftigte
Altersvollzeit statt Altersteilzeit
Bei den Arbeitszeiten gibt es kaum Unterschiede zwischen den Altersgruppen. (Böckler Impuls 20/2014)  
Rente
Frühe Rente verhindert frühes Ableben
Wer früh in Rente gehen kann, ist im Alter seltener krank und lebt länger. (Böckler Impuls 16/2014)  
Ältere Beschäftigte
Ältere bleiben länger im Betrieb
Die steigende Erwerbsbeteiligung Älterer ist vor allem darauf zurückzuführen, dass Arbeitnehmer länger in bestehenden Jobs tätig sind. Bei der Arbeitssuche scheinen Bewerber über 54 nach wie vor schlechtere Chancen zu haben als Jüngere. (Böckler Impuls 10/2014)  
Ältere Beschäftigte
Altersteilzeit: Beliebtes Modell auf dem Rückzug
Seit 1996 haben Beschäftigte über 55 Jahren die Möglichkeit, ihre Arbeitszeit entweder durchgehend zu halbieren oder zunächst Vollzeit zu arbeiten und anschließend früher aus dem Berufsleben auszuscheiden. (Böckler Impuls 16/2013)  
Altersübergang
Aus Hartz IV in die Rente
Das Risiko, unmittelbar vor der Rente Hartz IV beziehen zu müssen, ist besonders groß in Berufen mit vielen An- und Ungelernten und hohen physischen Belastungen. (Böckler Impuls 14/2013)  
Arbeitslosigkeit
Förderung auch für Über-59-Jährige
Bei arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen wie Weiterbildung, Eingliederungszuschüssen oder Ein-Euro-Job wächst der Anteil der älteren Teilnehmer. (Böckler Impuls 10/2013)  
Gesundheit
Bei niedrig Gebildeten oft hoher Druck
Psychosoziale Arbeitsbelastungen sind in vielen Ländern eine Gesundheitsgefahr. Ältere Beschäftigte in süd- und osteuropäische Ländern klagen oft über Belastungen, skandinavische Staaten schneiden relativ gut ab. Deutschland liegt im Mittelfeld. (Böckler Impuls 16/2012)  
Rentenreform
Volkskrankheit Depression
Die Zahl der (erfassten) depressiven Erkrankungen hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. (Böckler Impuls 12/2012)