Veranstaltung

Digitalisierungskongress

ARBEIT UND GESELLSCHAFT 4.0: MITBESTIMMEN, MITGESTALTEN!

ver.di Bundesverwaltung, Berlin
17. und 18. Oktober 2016

Veranstaltungsprogramm (pdf)


Neue Geschäftsmodelle und Arbeitsprozesse schaffen neue Herausforderungen. Arbeit kann transnational koordiniert und erbracht werden. Digitalisierung und Globalisierung beschleunigen einander. Die Grenzen zwischen Betrieblichem und Privatem, zwischen Arbeit und Gesellschaft verschwimmen.

Voraussetzung für Mitbestimmung und Mitgestalten ist, dass trotz dieser neuen Herausforderungen die Steuerungsfähigkeit erhalten und nicht - sei es durch Plattformabhängigkeit oder zentralisierte Technikeinführung - eingeschränkt wird. Wie kann die Digitalisierung für gute Arbeit und gute Dienstleistungen genutzt werden? Wie muss die Mitbestimmung in einer digitalen Arbeitswelt gestaltet sein? Wie können die soziale Sicherung und das Gemeinwohl gestärkt werden? Wer hat die Entscheidungshoheit, der Algorithmus oder die Beschäftigen? Ist Crowdwork eine neue Form kooperativen Arbeitens oder der Rückfall in zerstückelte und unterbezahlte Arbeit? Ist die Share Economy freundschaftliches Teilen oder die Kommerzialisierung des Privaten? Wie kann die Selbstbestimmung und der Datenschutz gestärkt werden?

Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum des Digitalisierungskongresses der Hans-Böckler-Stiftung in Kooperation mit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft.

Videos zur Veranstaltung

Tagungsbericht: Digitalisierung braucht ein soziales Betriebssystem

Wie kann die Digitalisierung für gute Arbeit und gute Dienstleistungen genutzt werden? Wer hat die Entscheidungshoheit, der Algorithmus oder die Beschäftigen? Diese und weitere Fragen standen im Zentrum der Veranstaltung.

zum Tagungsbericht

Vorträge zum Download

Eröffnungs- und Abschlussrede Frank Bsirske

Einführungsrede zur Konferenz (pdf)
Abschlussrede zur Konferenz (pdf)

Weitere Vorträge zu den Workshops

Sarah T. Roberts, UCLA: Die Müllabführ des Internets (pdf)
Markus Beckedahl, Chefredakteuer netzpolitik.org zum Themenblock: Gute IT-Infrastrukturen: Sicherheit – Teilhabe – Demokratie. (pdf)

Dokumentation der Workshops

Workshop 1: Mobile Arbeit und Mitbestimmung

Ulrich Sekzinski -Treichel, Gesamtbetriebsrat: Projekt Mobiles Arbeiten im Facility Management (pdf)

Andreas König
, ver.di Bereich Innovation und gute Arbeit,
Dr. Gerlinde Vogel, Universität Oldenburg,
Ulrich Sekzinski-Treichel, Gesamtbetriebsrat STRABAG PFS: Mobile Arbeit und Mitbestimmung (pdf)

Dr. Gerlinde Vogel, Universität Oldenburg: Präventionsorientierte Gestaltung mobiler Arbeit (pdf)

Andreas König, ver.di Bundesverwaltung, Innovation und Gute Arbeit, Verbundprojekt prentimo: Mobile Arbeit und Mitbestimmung (pdf)


Workshop 2: Gender: Teilhabe an der Gestaltung der digitalen Welt

Dr. Kira Marrs, ISF München, Dipl.-Pol. Anja Bultemeier, FAU Erlangen-Nürnberg: Frauen in der digitalen Arbeitswelt von morgen (pdf)

Protokoll Workshop 2: Gender-Teilhabe an der Gestaltung der digitalen Welt - Gendergerechte Gestaltung: Frauen in der Arbeitswelt von morgen, Download (pdf)


Workshop 3: Smart Cities: Herausforderungen für BürgerInnen und Beschäftigte

Prof. Dr. Uwe Hochmuth, Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM)

Protokoll Workshop 3: Smart Cities: Herausforderungen für BürgerInnen und Beschäftigte, Download (pdf)


Workshop 4 und 10: Mitbestimmung 2035: Szenarien für die Gestaltung der digitalisierten Arbeitswelt

Sascha Meinert, IPA- Institut für prospektive Analysen;
Michael Stollt
, Referat Mitbestimmungsportal der Hans-Böckler-Stiftung, Mitbestimmung 2035, SMitbestimmung 2035 - Szenarien für die Gestaltung der digitalisierten Arbeitswelt (pdf)

Protokoll Workshop 4 und 10: Mitbestimmung 2035: Szenarien für die Gestaltung der digitalisierten Arbeitswelt, Download (pdf)


Workshop 5: Soziale Medien – Facebook – Mitgliedernetz: Wie nutzen Interessenvertretungen am besten die Sozialen Medien?

Marit Hansen, Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein, Soziale Medien - Facebook - Mitgliedernetz: Wie nutzen Interessenvertretungen am besten die Sozialen Medien?

Protokoll Workshop 5: Soziale Medien - Facebook - Mitgliedernetze: Wie nutzen Interessenvertretungen am besten die Sozialen Medien? Download (pdf)


Workshop 6: Berufsbildung und Weiterbildung 4.0 – Entwicklung der Arbeit, Fachkräftesicherung und Kompetenzentwicklung

Claus Zanker, INPUT Consulting, Entwicklung der Arbeit, Fachkräftesicherung und Kompetenzentwicklung (pdf)

Katrin Gül, ISF München, et al, Gewappnet für die digitale Arbeitswelt, Gute Praxis in der betrieblichen Weiterbildung (pdf)

Protokoll Workshop 6: Berufsbildung und Weiterbildung 4.0 - Entwicklung der Arbeit, Fachkräftesicherung und Kompetenzentwicklung, Download (pdf)


Workshop 7: Digitalisierung im Gesundheitswesen – Wem nützt die digitale Technik? Wer trägt mögliche Risiken?

Michaela Evans, Leiterin des Forschungsbereichs "Arbeit und Qualifizierung", Forschungsgruppe Gesundheitswirtschaft und Lebensqualität", IAT der Westfälischen Hochschule, Gelsenkirchen: Digitalisierung im Gesundheitswesen (pdf)

Protokoll Workshop 7: Digitalisierung und Gesundheitswesen - Wem nützt die digitale Technik? Wer trägt die möglichen Risiken?, Download (pdf)


Workshop 8: Crowdwork – Anforderungen an die Mitbestimmung

Dr. Peter Wedde, Professor für Arbeitsrecht und Recht der Informationsgesellschaft an der Frankfurt University of Applied Sciences, CROWDWORK, Anforderungen an die Mitbestimmung (pdf)

Prof. Dr. Peter Wedde, Frankfurt University of Allied Science,
Uwe Kraus, Stellvertretender Gesamtbetriebsratsvorsitzender IBM Deutschland R&D GmbH: CROWDWORK Anforderungen an die Mitbestimmung (pdf)



Workshop 9: Betriebliche Vereinbarungen der Zukunft: Handlungsmöglichkeiten anhand praktischer Beispiele und Weiterentwicklungsnotwendigkeiten


Dr. Manuela Maschke, Referat Arbeit und Mitbestimmung/Praxiswissen Betriebsvereinbarungen, Hans-Böckler-Stiftung, Betriebsvereinbarungen der Zukunft (pdf)

Frank Siebens, ver.di Bundesverwaltung Bereich Mitbestimmung, Betriebliche Vereinbarungen der Zukunft (pdf)

Protokoll Workshop 9: Betriebliche Vereinbarungen der Zukunft: Handlungsmöglichkeiten anhand praktischer Beispiele und Weiterentwicklungsnotwendigkeiten, Download (pdf)
X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies