Veranstaltung

Konferenz

Bessere Unternehmensführung in Europa dank Mitbestimmung der Arbeitnehmer


European Convention Center, Luxemburg

 

21. September 2016

 


Die Einbeziehung der Mitarbeiter gilt als Pfeiler einer vernünftigen und ausgewogenen Unternehmensführung. Unternehmen eine zukunftsfähige Perspektive zu bieten, ist im Sinne sämtlicher Interessengruppen , einschließlich Investoren, Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Regionen (Multi-Stakeholder­ Ansatz) . Es erfordert gemeinsame Anstrengungen und gemeinsame Ziele, das Vorhandensein eines guten sozialen Dialogs in einem Klima des Vertrauens sowie eine positive Einstellung .Wir sind davon überzeugt, dass die Unternehmensführung in zukunftsfähigen Unternehmen auf rechtlichen Strukturen und Methoden der Arbeitnehmerbeteiligung aufgebaut sein muss, die auf Information, Rücksprache und auch auf Mitbestimmung in der Vorstandsetage des Unternehmens gründen muss. Wir sind der Ansicht, dass dies nicht lediglich ein Relikt der Vergangenheit ist, das in den Rechtsstrukturen von 18 EU-Mitgliedstaaten integriert ist, sondern auch eine Herausforderung für das künftige Gesellschaftsrecht der EU.


Vor dem Hintergrund der anhängigen Rechtssache des EuGH über die Übereinstimmung des deutschen Mitbestimmungsgesetzes mit dem Europäischen Recht möchten wir gerne zu einer Konferenz einladen, die auf den Aufbau einer Austauschplattform für Rechts- und Politikexperten über das Thema "Bessere Unternehmensführung in Europa" abzielt.

Videos zur Veranstaltung

Fotos zur Veranstaltung

Bessere Unternehmensführung in Europa dank Mitbestimmung der Arbeitnehmer

Veranstaltungsprogramm

09:00 Begrüßung durch die Veranstalter Begrüßungsrede

"Das Europa der Zukunft braucht ein stärkeres Engage­ ment der Gesellschaft und eine stärkere Einbeziehung der Arbeitnehmer"

Nicolas Schmit
Ministerium für Arbeit, Beschäftigung und Solidarwirtschaft, Luxemburg

 

Vortrag

Reiner Hoffmann
Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)

 

Präsentation "Bewährungsprobe vor dem EuGH­ Schwächung oder Stärkung der Arbeitnehmermitbestimmung in Europa?"

Johann Mulder
Dozent an der Universität Oslo

 

10:30 Kaffeepause

 

11:00 Juristische Diskussion

"Handelt es sich nur um nationale Besonderheiten?" Juristische Aspekte der EU-Bestimmungen im Bereich der Arbeitnehmermitbestimmung

 

Politische Stellungnahmen und Schlussfolgerungen

Peter Scherrer
Stellvertretender Generalsekretär des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) und andere

 

13:15 Ende der Konferenz, Mittagessen

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies