Fachtagung

Mitarbeiterkapitalbeteiligung

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung

Ort: Duisburg, Hotel Landhaus Milser

vom: 28.01.2015, 11:30 Uhr

bis: 29.01.2015, 15:00 Uhr

Gegenüber der finanziellen Mitarbeiterbeteiligung herrscht in Deutschland teils immer noch eine große Ablehnung. Gegner sehen in solchen Modellen nur die Beteiligung der Beschäftigten am Unternehmensrisiko, ohne zusätzliche Mitsprachemöglichkeiten. Befürworter erachten sie als ein sinnvolles Instrument, das gerade die Beschäftigten am Unternehmenserfolg beteiligt, den Unternehmen Liquidität verschafft und sogar vor einer Übernahme durch Investoren schützen kann. Was aber trifft nun zu?

In einer zweitägigen Fachtagung am 28. und 29. Januar 2015 werden aktuelle Projektergebnisse vorgestellt. Zudem soll der Frage nachgegangen werden, wie Mitarbeiterkapitalbeteiligung so gestaltet werden kann, dass sie tatsächlich den Beschäftigten zugutekommt und dem Unternehmen Spielräume verschafft. Ein weiteres Thema sind Betriebsvereinbarungen zur Mitarbeiterbeteiligung und wie diese bisher ausgestaltet wurden. Unter Einbeziehung von erfolgreichen Beispielen aus dem Ausland sollen Handlungsempfehlungen für den Gesetzgeber erarbeitet werden, die als Fachtagungsdokument veröffentlicht werden.

Die Fachtagung richtet sich an alle Betriebsräte und Aufsichtsräte und Interessierte aus Wissenschaft und Praxis.

Vorträge zum Download (pdf):

Prof. Dr. Wenzel Matiaske, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, Status Quo der Mitarbeiterkapitalbeteiligung

Dr. Norbert Kuhn, Deutsches Aktieninstitut, Belegschaftsaktie in Deutschland: Verbreitung, Erfolgsfaktoren und Implementierungshindernisse

Prof. Dr. Thomas Steger, Universität Regensburg, Mitarbeiterkapitalbeteiligung - die Perspektive der Mitarbeiter/innen

Marion Weckes, Hans-Böckler-Stiftung, Ausgestaltung von Betriebsvereinbarungen

Markus Sendel-Müller, INFO-Institut Beratungs-GmbH, Finanzierungseffekte einer MKB in Unternehmen

Philipp Timmer, Bilfinger SE, Corporate HR, Compensation & Mobility; Selina Stapf, Verein von Belegschaftsaktionären der Bilfinger SE e. V., gemeinsames Papier

Birgit Grube und Wolfgang Niemann,Verein von Belegschaftsaktionären in der Siemens AG, e.V.

Prof. Joseph Lampel, Machester Business School; Prof. Ajay Bhalla, Cass Business School, How employee-owned business deliver sustainable performance in the United Kingdom

Gordon Rösch, Ernst & Young GmbH, Fallstricke bei grenzüberschreitender Implementierung und globale Handlungsnotwendigkeiten

Reiner Rang, beraten.begutachten, Der Employee Stock Ownership Plan (ESOP) als Finanzierungsinstrument bei Unternehmensübernahmen

Dr. Johannes Blome-Drees, Universität Köln, Genossenschaften als Option bei Unternehmensübergaben an die Mitarbeiter

Dr. Peter Wilke, Wilke, Maack und Partner, Mitarbeiterkapitalbeteiligung: Gibt es Änderungsbedarf am Mitarbeiterkapitalbeteiligungsgesetz?

Max Stelzer, voestalpine Mitarbeiterbeteiligung Privatstiftung, Mitarbeiterbeteiligung als Kernaktionär - das Modell der voestalpine AG

Heinz Leitsmüller, Arbeiterkammer Wien, Wovon der Erfolg von MAB-Modellen abhängt - Erfahrungen aus der österreichischen Praxis, insbesondere die Stellung als Kernaktionär

Dr. Heinrich Beyer, AGP - Bundesverband Mitarbeiterbeteiligung, Voraussetzungen und Chancen für eine weitere Verbreitung von Mitarbeiterkapitalbeteiligung in Deutschland

Kontakt:

Dr. Stefan Lücking

Veranstaltungsprogramm (pdf)

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden