Gleichheitsversprechen und ihr Erinnern im geteilten und vereinten Deutschland

Lorke, Christoph

Reihe: Arbeitspapier aus der Kommission „Erinnerungskulturen der sozialen Demokratie“, 7.
2019, 46 Seiten


Download

Kurzbeschreibung:


Der Begriff „Gleichheit“ ist vage und deswegen ausgesprochen kontrovers. Was bestimmte Akteure unter Gleichheit verstehen und auf welche Dimensionen sozialer Ungleichheit sie sich jeweils beziehen ist immer Frage politischethischer Normen und zeitgenössischer Kontexte. So verwundert nicht, dass hier Meinungsvielfalt und diskrepante Ansichten herrschen, die Auslöser teils heftiger Deutungskämpfe waren und sind. Diese Deutungsoffenheit erklärt auch die teils widersprüchlichen, jedenfalls diskrepanten Erinnerungsformen.In diesem Beitrag geht es aber nicht allein um die zeitgenössischen Wahrnehmungen von „Gleichheit“, sondern vielmehr um deren in Teilen bis in die heutige Zeit erinnerungskulturell bedeutsamen Nachwirkungen. Wie wurde „Gleichheit“ in Erinnerung und Geschichte nach 1945/49 erzählt, wie wurden soziale Umbrüche, Krisen und Kontinuitäten retrospektiv vergegenwärtigt, welchen Platz nehmen diese aus welchen Gründen in gegenwärtigen Erinnerungskulturen ein? Diese Fragen werden für das geteilte und vereinte Deutschland nachvollzogen und anhand verschiedener Fallbeispiele Konjunkturen, Dynamiken und Konflikte beim Wahrnehmen, Diskutieren und Erinnern von „Gleichheit“ illustriert. Den Abschluss des Beitrages bildet ein Ausblick auf die Zeit seit der Vereinigung beider deutscher Staaten.



X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden