Ausgabe 03/2014

Teaserbild

Betriebsratswahlen 2014

Wie Betriebsratsgründer blockiert werden und was man dagegen tun könnte: Wir sprechen mit der NGG-Vorsitzenden Michaela Rosenberger; berichten, wie Gewerkschaften angehenden Interessenvertretern helfen und zeigen, wie es nach der Freistellung weitergeht.

Einzelhandel

Besuche in der Kampfzone

„Es gibt unzählige Möglichkeiten, das Recht auf einen Betriebsrat zu hintertreiben“, sagt ver.di-Sekretär Peter König, der im Handel über 100 BR-Gründungen begleitet hat. Der Ruf nach Verbindlichkeit von Betriebsratswahlen wird lauter. Von Max Kruse mehr...

Arbeitgeber

Ätzende Methoden

Ruppig und häufig illegal sind die Interventionen, mit denen die Arbeitgeberseite Betriebsratsgründungen zu torpedieren versucht – mithilfe professioneller Berater. Von Elmar Wigand mehr...

Interview

„Wir brauchen wirklich mehr Schutz“

Die NGG-Vorsitzende Michaela Rosenberger sagt, „dass eine Verpflichtung, Betriebsräte zu wählen, eine Überlegung wert ist“. Um Betriebsratsgründer zu schützen und die Erosion der Mitbestimmung zu stoppen. Mit Michaela Rosenberger sprach Redakteurin Cornelia Girndt in Hamburg. mehr...

Organizing

Schritt für Schritt zur kollektiven Aktion

Etwa 50 eingetaktete Zulieferer machen rund um Leipzig die Handreichungen für BMW und Porsche – zum Billiger-Tarif und oft ohne Mitbestimmung und Betriebsrat. Die IG Metall trifft auf eine neue Generation von Facharbeitern, die das nicht mehr so einfach hinnehmen will. Von Jörn Boewe und Johannes Schulten mehr...

Ursachenforschung

Gündungsmotive

Warum ergreifen einzelne Beschäftigte die Initiative für einen Betriebsrat? Wie hürdenreich ist die Phase vom Entschluss bis zur Wahl? Und dann erst der Praxistest! Fazit: Betriebsratsgründungen sind anspruchsvoll. Von Ingrid Artus, Silke Röbenack und Clemens Kraetsch, Wissenschaftler am Institut für Soziologie der Uni Erlangen-Nürnberg mehr...

Kunststoffindustrie

Auf den Druck vorbereiten

Mittelständler, die Betriebsräte beinhart ablehnen, sind weit verbreitet – auch in der IG-BCE-Welt. Die Industriegewerkschaft hält dagegen und unterstützt gezielt Betriebsratsgründer. Von Sigrid Thomsen mehr...

Betriebsrats-Karrieren

Freigestellt – und was kommt danach?

Die gute Nachricht: Auch eine langjährige Freistellung bedeutet nicht das Ende der Karriere, sondern eröffnet Betriebsräten vielfach neue Möglichkeiten. Die schlechte: Die Umorientierung ihrer Spitzenleute ist in vielen Betriebsratsgremien immer noch ein Tabuthema. Von Erhard Tietel und Simone Hocke, Wissenschaftler am Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen  mehr...

Betriebsrats-Karrieren

„Skeptische Blicke beim Rollenwechsel“

Barbara Neumann, 53, ist seit 2011 Personalprokuristin der Stadtwerke Kiel. Im gleichen Unternehmen vertrat sie zuvor als freigestellte Betriebsratsvorsitzende die Interessen der rund 1000 Beschäftigten. Nach dem Wechsel auf die Arbeitgeberseite wurde sie argwöhnisch beäugt – von beiden Seiten. mehr...

Betriebsrats-Karrieren

„Mir konnte nichts Besseres passieren“

Marion Dietrich, 50, lernte Rechtsanwaltsgehilfin, bevor sie in einem Callcenter der Deutschen Bank anfing. Dort wurde sie 1997 Vorsitzende des Betriebsrats. Um die Herausforderungen zu meistern, entwickelte sie großen Bildungshunger. Heute ist sie selbstständig und gibt ihr Wissen an Betriebsräte weiter. mehr...

Gewerkschaftspolitik

Kein Betrieb ohne Betriebsrat

Die Gewerkschaften wollen die Mitbestimmung offensiv voranbringen: Marksteine sind 2014 die Betriebsratswahlen und der DGB-Kongress. Das Ziel heißt: Mehr Betriebsräte, mehr Demokratie in der Wirtschaft. Von Joachim F. Tornau mehr...

Reindustrialisierung

Lernen für das Industrie-Comeback

„Made in America“ hat wieder Klang in den Ohren vieler Amerikaner – doch vielfach fehlen die Fachkräfte. Eine Initiative in der Bekleidungsindustrie versucht, Abhilfe zu schaffen. Von Stefan Scheytt mehr...

Siemens

Hightech darf nicht abwandern

Metall- und Belegschaftsvertreter lancieren das Zukunftsprogramm „Siemens 2020“, eine Strategie für den Hightech-Standort und gegen Personalabbau und den verstärkten Druck der Dividende. Von Michaela Namuth mehr...

Mindestlohn

Stärkung für Lohngefüge und Tarifsystem

Anfang April will Arbeitsministerin Andrea Nahles dem Kabinett einen Gesetzentwurf für einen Mindestlohn vorlegen. Vorgeschaltet ist eine Anhörung von Gewerkschafts- und Verbandsvertretern, die offene Fragen klären und Konflikte bei der Umsetzung minimieren soll. Von Reinhard Bispinck, Abteilungsleiter im WSI in der Hans-Böckler-Stiftung sowie Leiter des Tarifarchivs mehr...

Freihandelsabkommen

Wagnis für wenig Wachstum

Befürworter der Transatlantischen Freihandels- und Investitionspartnerschaft werfen Kritikern Panikmache vor. Doch Erfahrungen mit vergleichbaren Abkommen zeigen: Die Warnungen sind berechtigt. Von Jörn Boewe und Johannes Schulten mehr...

Neupack

Folgenreicher Streik

Leiharbeiter sollen nicht als Streikbrecher eingesetzt werden, steht im Koalitionsvertrag, ein entsprechendes Verbot hat die IG BCE angeregt. Es ist eine Konsequenz aus dem Streik beim Hamburger Verpackungshersteller Neupack, wo polnische Leiharbeiter eingesetzt wurden. Von Sigrid Thomsen mehr...

Hochschulen

Leidensfähiger Nachwuchs

Zigtausende Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler arbeiten in kaum gesicherten Verhältnissen an den Hochschulen. Für eine Karriere in der Wissenschaft nehmen sie viel in Kauf. Gewerkschafter und Promovenden fordern jetzt verlässlichere Karrierewege. Von Jeanette Goddar mehr...

Zur Sache

Kunden und Kollegen als Täter

"Von Gewalt am Arbeitsplatz sind am häufigsten Personen betroffen, die im Gesundheitssektor arbeiten, gefolgt vom Transportgewerbe und vom öffentlichen Dienst", sagt Birgit Kraemer, wissenschaftliche Mitarbeiterin am WSI in der Hans-Böckler-Stiftung. mehr...

Altstipendiatin

Die Integrationsforscherin

Am Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erforscht die ehemalige Böckler-Promotionsstipendiatin Anja Stichs, unter welchen Bedingungen Eingliederung gelingen kann. Von Stefan Scheytt mehr...

Rätselhaftes Fundstück

Oekonomix rät zur 35-Stunden-Woche

Wirklich das ganze Land? Nein, die Gewerkschaften kämpfen mit Sachverstand gegen die Rationalisierungen der kapitalistischen Arbeitgeber. Am Ende müssen alle weniger arbeiten und haben Zeit zum Feiern - zumindest im Comic. mehr...

Mein Arbeitsplatz

Wie im Wohnzimmer

Jane Njeri Gachau, 37, aus Kenia, betreibt ein kleines Restaurant in der Altstadt von Mombasa. Ihre Spezialität: Frittiertes Gebäck und frischer Fisch.  mehr...



X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies