Studienstipendien

Die Leistungen der materiellen und ideellen Förderung

Ein Stipendium bedeutet mehr als eine finanzielle Unterstützung. Wir fördern das Studium auch durch Seminare, Praktika, Netzwerke und mehr


Die materielle Förderung besteht aus dem monatlichen Stipendium von bis zu 735 € und einer Studienkostenpauschale von bis zu 300 € pro Monat. Darüber hinaus werden Auslandsaufenthalte und Sprachkurse unterstützt. Die ideelle Förderung bietet mit ihren Angeboten jedoch mehr als ein Stipendium.

Materielle Förderung

Unter bestimmten Voraussetzungen wird gegen Nachweis ein Zuschuss zur Kranken- und Pflegeversicherung in Höhe von maximal 86 € pro Monat gezahlt. Sind die Eltern oder der Ehepartner zu Unterhalt verpflichtet, wird das Stipendium gegebenenfalls um die zumutbaren Eigenleistungen gekürzt. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten müssen uns darum über die wirtschaftliche Lage ihrer Eltern oder ihres Ehepartners Auskunft geben, ebenso über die eigenen Einnahmen. Das Stipendium wird auch in den vorlesungsfreien Zeiten gezahlt. Alle Leistungen erfolgen nach den Rahmenrichtlinien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Ein Rechtsanspruch auf diese Leistungen besteht nicht.

Förderung im Ausland

Von besonderer Bedeutung ist die Unterstützung von Auslandsaufenthalten, die für einen erfolgreichen Einstieg in den Beruf und die weitere Karriere immer wichtiger werden. Dabei kann es sich um studienbezogene Sprachkurse, kurze studienbezogene Auslandsaufenthalte, vor allem aber auch um ein Auslandsstudium handeln, das im Regelfall für ein akademisches Jahr gewährt werden kann. Anträge, die sich ausschließlich auf die Förderung eines Auslandsaufenthaltes beziehen, können nicht gestellt werden. Ein Studium an einer Hochschule in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder in der Schweiz kann gefördert werden. Darüber hinaus kann im Master auch ein Studium außerhalb Europas gefördert werden, wenn eine besondere Begründung dafür gegeben werden kann.

Ideelle Förderung

Das studienbegleitende Programm ist das konstituierende Merkmal der ideellen Begabtenförderung. Sie fordert und regt an, sich über den Tellerrand des Fachstudiums hinaus aktiv an wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Diskursen zu beteiligen. Die eigene Entwicklung und die eigenen Ziele sollen reflektiert werden, um sich auf eine qualifizierte und von sozialer Verantwortung geprägte künftige Berufstätigkeit vorzubereiten. Das studienbegleitende Programm bietet jährlich mehr als 100 Seminare, Workshops und Tagungen auf fachlicher und überfachlicher Ebene, die zu einem erheblichen Teil von Stipendiatinnen und Stipendiaten gemeinsam mit den Studienförderungsreferaten der Stiftung entwickelt, vorbereitet und durchgeführt werden. Neben der Bearbeitung von gesellschaftspolitischen und wissenschaftlichen Themen werden in zunehmendem Maße Bildungsangebote gewünscht und durchgeführt, die der Vermittlung von Schlüsselqualifikationen, der Berufsorientierung und der Vorbereitung des Überganges vom Studium in den Beruf dienen.

Praktikaprogramm

Die Auseinandersetzung mit beruflichen Perspektiven und die konkrete Unterstützung des Berufseinstieges spielen heute in der Studienförderung eine zentrale Rolle. Dem wird die Stiftung auch durch ihr Praktikaprogramm gerecht. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten, die sich bereits in der Förderung befinden, können Praktika absolvieren, in denen die erworbenen wissenschaftlichen Qualifikationen mit berufspraktischen Erfahrungen als Vorbereitung auf den Übergang in den Beruf verbunden werden. Die Stiftung bezuschusst die Vergütung dieser Praktika.

Projekte und Beratung

Zum studienbegleitenden Programm gehören ferner stipendiatische Projekte mit einem breiten thematischen Spektrum und - last not least - Beratung zu Fragen der Förderung, des Studiums, des Berufseinstiegs und bei persönlichen Problemen. Mit der ideellen Förderung und der Chance, die in der Stiftung versammelten vielfältigen fachlichen Kompetenzen zu nutzen, bietet die Hans-Böckler-Stiftung ihren Stipendiatinnen und Stipendiaten viel mehr als ein Stipendium.


zurück

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies