Debatte

Krisenkorporatismus, ein Erfolg?

Ist die Mitbestimmung gestärkt oder geschwächt aus der Krise hervorgegangen? Das Magazin Mitbestimmung lädt Befürworter und Kritiker der gewerkschaftlichen Anti-Krisenpolitik zur Debatte ein.


Bislang sind erschienen:

Michael Wendl: Politische Ökonomie von Gut und Böse in 11/2012
Die Kritik einiger linken Soziologen an der Beschäftigungssicherungspolitik der Gewerkschaften in der Wirtschaftskrise weist der Gewerkschafter Michael Wendl zurück. Ihre Argumentation ignoriere bestehende institutionelle Regeln.

Klaus Dörre: System permanenter Bewährungsproben in 01+02/2013
Neben der erfolgreichen Anti-Krisenpolitik der Gewerkschaften haben Jenaer Industriesoziologen eine Tendenz zur "exklusiven Solidarität" von Stammbelegschaften identifiziert. Der Kampf gegen die Spaltung des Arbeitsmarktes rückt dadurch in den Vordergrund.

Wolfgang Schroeder: Eigene Stärke braucht Kooperationspartner in 05/2013
Dass die Gewerkschaften mit ihrer Krisenpolitik seit 2008 ihre Reputation in Politik und Gesellschaft stärken konnten, geschah nicht voraussetzungslos: Geschickt nutzten sie ihre Einbindung in das deutsche Institutionengefüge. Stärkt dies die Sozialpartnerschaft nachhaltig?

Klaus-W. West: Solidarität in zwei Richtungen in 06/2013
Die tiefe Spaltung des Arbeitsmarktes kann nicht allein über Proteste vom Rand der Gesellschaft her überwunden werden. Ohne gewerkschaftliches Engagement zur Stärkung der Mitte wird Inklusion nicht funktionieren.

Karin Pape: Stärker soziale Bewegung sein in 06/2013
Die Europa-Koordinatorin der Frauennetzwerke WIEGO und IDWN in Genf, sieht sich durch Klaus Dörres Analysen in ihrer gewerkschaftlichen Arbeit mit Hausangestellten bestärkt.

zurück

Zum Inhaltsverzeichnis dieses Heftes

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden