EDV-Rahmenvereinbarungen (1. Auswertung: 2003)

Auswertungen

EDV-Rahmenvereinbarungen

Ausgewertet: 192 betriebliche Vereinbarungen zu betrieblicher IuK -Technik aus den Jahren 1982 - 2001


In jüngeren Vereinbarungen werden die Vorzüge einer rationelleren und vielfach angenehmeren Arbeitserledigung mit IuK-Technik in den Vordergrund gestellt und ihr sozialverträglicher Einsatz vereinbart. Intensive Beteiligung der Betroffenen am Umbauprozess sowie umfangreiche Qualifizierung sollen die negativen Folgen abmildern.

Es sind nicht mehr neue Techniken, sondern verstärkt neuartige Konzepte und Systeme, die die Arbeitsprozesse beeinflussen und steuern. Unternehmensweite Bürokommunikationsanwendungen und Workflow-Systeme oder umfassende Produktionssteuerungssysteme speichern und verarbeiten Massen von personenbezogenen Daten, die eine detaillierte Verhaltenskontrolle der Beschäftigten ermöglichen.

Allmählich setzt sich in den betrieblichen Aushandlungsprozessen eine Vorgehensweise durch, bei der schon in der Einführungsphase die entscheidenden Weichenstellungen vorgenommen werden. Die Vereinbarungen sehen verstärkte Einflussnahme der Arbeitnehmervertretungen in diesen frühen Phasen vor und verzichten auf Detail-Regelungen zu Gunsten der Festlegung von Grundsätzen. Bestimmte Formen der Zusammenarbeit, Einrichtung von gemeinsamen Gremien oder Definition von Überprüfungs-, Weiterentwicklungs- oder sonstigen Terminen werden vereinbart.

Die ersten Vereinbarungen aus den achtziger Jahren waren dagegen geprägt von der Sorge vor der neuen Technik und deren Rationalisierungspotenzial. Der Schutz vor Arbeitsplatzverlust, insbesondere der älteren Mitarbeiter, sowie die soziale Besitzstandswahrung standen im Vordergrund. Daneben wurde der ungezügelten Verarbeitung von Personaldaten Einhalt geboten.


zurück

Europäische Betriebsräte

Auswertungen

Europäische Betriebsräte

Ausgewertet: über 103 Vereinbarungen aus den Jahren 1991 - 2003


Seit 1994 erlaubt eine Europäische Richtlinie, auf Unternehmensebene Europäische Betriebsräte einzurichten. Arbeitnehmervertretungen großer Unternehmen haben erstmals Unterrichtungs- und Anhörungsrechte in grenzüberschreitenden Angelegenheiten. Die genauen Rechte und Pflichten, Funktionsweise und Wahlverfahren werden in jedem Einzelfall ausgehandelt: rund 800 Vereinbarungen wurden in den ersten zehn Jahren abgeschlossen.

Die Analyse zeigt: Häufig prägt die vorherrschende Kultur der Arbeitsbeziehungen in den Herkunftsländern die Vereinbarung. Themenbereiche werden freiwillig aufgenommen, die weder von der Europäischen Richtlinie noch von deren nationalen Umsetzungsgesetzen eindeutig verlangt werden. Zu Unterrichtung und Anhörung gehen die Regelungen aber nur selten über den begrenzten rechtlichen Rahmen hinaus.


This edition is also available in english


zurück

Testseite für diverse Content-Module

Demoseite

Demoseite: Artikel

Es gibt derzeit 2 Templates für Artikel: der Standard-Artikel (artikel) und der Artikel für Impulstexte (artikel2: dieser läuft über die ganze Breite und bietet daher rechts Platz für die Impuls-Grafiken). mehr

Demoseite: ABC-Glossar

Dieses Glossar funktioniert mit verlinkten Buchstaben mehr

Demoseite: Textlink-Glossar | Sortierung alphabetisch

Glossar mit Textlinks, Einträge werden automatisch nach dem Alphabet sortiert. Überschrift der Einträge: grau mehr

Demoseite: Textlink-Glossar | Sortierung manuell

Glossar mit Textlinks, Einträge lassen sich manuell umsortieren. Überschrift der Einträge: orange mehr

Demoseite: Tabellen in Texten

In einem normalen Artikel wird hier die Übernahme von Tabellen aus dem HBS-Projekt getestet. Auch das Neu-Einstellen von Tabellen kann hier getestet werden. mehr

Demoseite: Featureboxen

Es gibt 4 Arten von Featureboxen: fs_container: Featurebox mit Foto und Freitext fs_linklist: Featurebox mit dynamischem Link fs_contact: Featurebox für eine Kontaktperson fs_login: Featurebox mit Login-Formular mehr

Demoseite: Teasercontainer

Der Teasercontainer dient als Rahmen, um 2 Arten von Teasern aufzunehmen: entweder ein einzelnes Taeser-Element (manuell zu befüllen) oder eine Teaser-Liste (die Teasertexte werden hier über die Rahmenseite der Folgeseite erstellt und erscheinen dann in der Liste als Teasertexte). Darstellung und Bedienung der Liste ist nach wie vor fehlerhaft! mehr

Demoseite: Teasersimple

Test des simplen Teasers. Dieser lässt sich auch mit manuellen Teasern und mit Listen befüllen. Die Darstellung des mehr...-Links in der Liste ist nach wie vor fehlerhaft! mehr

Demoseite: Linklisten

Darstellung einer Linkliste ohne Grafik, einer Linkliste mit Grafik, einer zweispaltigen Linkliste. mehr

Demoseite: Topmodul, Veranstaltungen

Hier ist die Verwendung des Topmodules zu sehen. mehr

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies