Der Mindestlohn – bereits erfolgreich, aber noch zu niedrig

Höhere Einkommen bei weiter steigender Beschäftigung und daraus resultierend Impulse für das gesamtwirtschaftliche Wachstum: Fünf Jahre nach seiner Verabschiedung durch den Deutschen Bundestag hat sich der gesetzliche Mindestlohn bewährt, zumal sich für viele Beschäftigte im Niedriglohnbereich auch weitere Arbeitsbedingungen verbessert haben.

Unsere Studien zu den Auswirkungen des Mindestlohns:


  • Der Mindestlohn hat zu einem deutlichen Anstieg der Löhne im Niedriglohnsektor geführt – um bis zu 11 Prozent zwischen 2014 und 2016. Negative wirtschaftliche Konsequenzen für Wachstum und Beschäftigung in nennenswertem Ausmaß sind ausgeblieben. Die Beschäftigungszunahme blieb erfreulich dynamisch.
  • Der Mindestlohn stärkt den Konsum und sorgt so für stabiles Wachstum. Denn: Nicht nur die Löhne der unmittelbar betroffenen Beschäftigten steigen deutlich – im Schnitt um 18 Prozent. Es gibt auch „Spillover-Effekte“ auf die angrenzenden Gehaltsgruppen.
  • Die Mindestlöhne in den 22 EU-Staaten, die über eine gesetzliche Lohnuntergrenze verfügen, sind zuletzt kräftig angehoben worden: Nominal sind sie seit der zweiten Hälfte 2018 im Schnitt um 4,8 und nach Abzug der Inflation um 2,7 Prozent gestiegen.
  • In Deutschland ist der Mindestlohn mit 9,19 Euro pro Stunde weiterhin spürbar niedriger als in den anderen westeuropäischen Euroländern.
  • Auch im Verhältnis zum Medianlohn fällt der Mindestlohn hierzulande vergleichsweise niedrig aus.
  • Warum der Mindestlohn schneller steigen sollte, zeigt auch eine aktuelle Studie über die Lebenshaltungskosten in deutschen Großstädten: Diese liegen teils deutlich über dem verfügbaren Einkommen mit dem Mindestlohn.
  • Auch hapert es oft noch mit der Durchsetzung des Mindestlohns: Nötig sind wirksame Kontrollen und transparente Vorschriften.
  • Eine gute Nachricht zum Schluss: Der Mindestlohn bringt Beschäftigten im Niedriglohnsektor nicht nur eine bessere Bezahlung. Auch die Wertschätzung durch Vorgesetzte oder das Betriebsklima beeinflusst er positiv.
  • Für den Unterricht: Unsere neue Unterrichtseinheit zum Thema Mindestlohn von Böckler Schule


zurück

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden