Michael Stollt

Referatsleiter


Abteilung:

I.M.U.

Referat:

Mitbestimmungsportal

Arbeitsschwerpunkte:

Mitbestimmungsportal, Arbeitnehmerbeteiligung in Europa, Europäische Aktiengesellschaft, Szenario-Methode

Telefon:

0211 - 7778 640

E-Mail:

Mail an Michael Stollt senden

Michael Stollt ist seit Januar 2015 Koordinator des Mitbestimmungsportals, einer neuen Online-Ressource für die Mitbestimmungspraxis, die zur Zeit von der Hans-Böckler- Stiftung aufgebaut wird.


In Münster und am Institut d’Etudes Politiques in Rennes studierte er Politikwissenschaft, Öffentliches Recht und Angewandte Kulturwissenschaften.  Nach seinem Abschluss arbeitete er zwischen 2003 und 2014 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am European Trade Union Institute (ETUI)  in Brüssel. Seine Themenschwerpunkte waren dort: Arbeitnehmerbeteiligung in Europa, Unternehmensmitbestimmung im europäischen Vergleich und die Europäische Aktiengesellschaft (SE). Zu seinem Verantwortungsbereich gehörten zudem die Datenbank Europäische Aktiengesellschaften, die Themenwebsite www.worker-participation.eu  sowie das Szenarioprojekt Worker Participation 2030.


Als freiberuflicher politischer Bildner konzipierte und begleitete er außerdem zwischen 2004 und 2014 für das Institut für prospektive Analysen (Berlin)  innovative Bildungsprojekte zu Nachhaltigkeitsthemen und zur Europäischen Integration. Hierzu gehörten insbesondere Szenarioprozesse, die Entwicklung von Lernmaterialien und Politikfeldsimulationen sowie (Peer-to-Peer) Netzwerk- und Dialogprojekte.

Stollt, M. und E. Wolters (2013) Implication des travailleurs dans la Société européenne (SE) - Guide pour les acteurs de terrain. Brüssel: ETUI.

Cremers, J., M. Stollt und S. Vitols (Hrsg.) (2013) A decade of experience with the European Company (SE). Brüssel: ETUI

ETUC und ETUI (2004-2013) Benchmarking Working Europe, Brüssel: ETUC und ETUI (Mitglied der Benchmarking Group, Kapitel: “Information, consultation and participation”)

Stollt, M. und E. Wolters (2012) Arbeitnehmerbeteiligung in der Europäischen Aktiengesellschaft (SE). Düsseldorf: Hans Böckler Stiftung.

Stollt, M. und S. Meinert (Hrsg.) (2012) Arbeitsbeziehungen 2030 – Vier Szenarien. Brüssel: ETUI.

Stollt, M. und N. Kluge (2012) L’européanisation de la participation des salariés dans les sociétés européennes par la négociation : potentialités et limites, LA REVUE DE L’IRES N° 71 - 2011/4, 89-114.

Stollt, M. und N. Kluge (2011) The potential of employee involvement in the SE to foster the Europeanization of labour relations, Transfer, 17 (2), 181-191.

Stollt, M. und S. Meinert (2011) The scenarios "Worker Participation 2030" : changing contexts for trade unions and employee representation in the future, Internationale Politik und Gesellschaft / International Politics and Society 2/2011.

Stollt, M. und E. Wolters (2011) Worker involvement in the European Company (SE) – A handbook for practitioners. Brüssel: ETUI.

Stollt, M. und S. Meinert (Hrsg) (2010) Worker Participation 2030 – Four scenarios. Brüssel: ETUI.

Kluge, N. und M. Stollt (2009) Administrateurs salariés et gouvernement d'entreprise : un élément clef du modèle social européen, in A. Conchon and M. Auberger (ed.) Les administrateurs salariés et la gouvernance d’entreprise, Paris: La documentation francaise.

Meinert, S. und M. Stollt (2008) Klima wandeln! Handreichung für Multiplikatoren und Lehrkräfte. Landeszentrale für politische Bildung Baden Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Institut für prospektive Analysen e.V.

Meinert, S. und M. Stollt (2007) Energie für die Zukunft – Planspiel zur Energie- und Klimapolitik der Europäischen Union.

Kluge, N. und M. Stollt (2007) La Société Européenne (SE) – Premières expériences de l’application de ce nouvel élément du droit européen des sociétés. Examen du point de vue des salariés. In: Noëlle Lenoir: La Societas Europaea ou SE. Pour une citoyenneté européenne de l'entreprise. Rapports officiels. Paris: La Documentation française, pp. 258-267.

Kluge, N. und M. Stollt (Hrsg.) (2006): The European Company – Prospects for board-level participation in the enlarged European Union. Brüssel: ETUI.

Kluge, N. und M. Stollt (2004) “Workers’ representation at board level in the new EU member states”, in ETUI und Hans Böckler Foundation (Hrsg.) The European Company – Prospects for board-level representation, Brüssel und Düsseldorf, pp. 69–74.

 

 


Zurück

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden