LABOR.A - Plattform "Arbeit der Zukunft"

Die Arbeitswelt verändert sich rasant – so viel ist klar. Aber wie kann sie so gestaltet werden, dass alle davon profitieren? Zahlreiche Organisationen, Stiftungen, Thinktanks und Forschungseinrichtungen machen sich zu dieser Frage Gedanken; in Praxislaboren wird experimentiert. Die LABOR.A ist eine Plattform für den Austausch zwischen betrieblichen Akteur/innen, Wissenschaft, Thinktanks, Politik und Gewerkschaften. Das kollaborativ geplante Programm verbindet in Sessions und auf dem Markt der Möglichkeiten die vielfältigen Aktivitäten der Hans-Böckler-Stiftung zur Arbeit der Zukunft mit den Beiträgen externer Programmpartner/-innen. Zum Hintergrund: Im Juni 2017 erschien der Bericht „Arbeit transformieren!" der Kommission „Arbeit der Zukunft“. Auf dieser Grundlage denkt die Hans-Böckler-Stiftung weiter – gemeinsam mit Stakeholdern und weiteren Expertinnen und Experten. Die LABOR.A ist das Herzstück dieses Denkprozesses.
Teaserbild
Hans-Böckler-Stiftung/Stephan Pramme

LABOR.A 2019 - AM 2. OKTOBER IN BERLIN

Wir stehen in den Startlöchern für die nächste LABOR.A, die am 2. Oktober 2019 im Café Moskau in Berlin stattfindet. Auch 2019 wird das Programm wieder kollaborativ geplant. Wir freuen uns auf viele bekannte und neue Projekte, Institutionen, Akteure und Ideen zur Arbeit der Zukunft. Mehr Informationen zur Veranstaltung und die Einladung zur Programmpartnerschaft folgen in Kürze.

Teaserbild
Hans-Böckler-Stiftung/gerglo.com

Dokumentation

DAS WAR DIE ... LABOR.A 2018

An der ersten LABOR.A haben sich mehr als 30 Programmpartner und Programmpartnerinnen mit eigenen Sessions, an unseren Ideenpitchen und auf dem Markt der Möglichkeiten beteiligt. Den inhaltlichen "roten Faden" der LABOR.A bildeten die Themenfelder, an denen die der Forschungsstelle "Arbeit der Zukunft" in der Hans-Böckler-Stiftung gerade verstärkt arbeitet. Herausgekommen ist ein vielfältiges Programm; alle Videos zum "Nachschauen" und weitere Infos gibt es auf unserer Dokumentationsseite. mehr ...

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden