WSI-Mitteilungen Ausgabe 02/2018

Frank Bandau

Nordische Gewerkschaften unter Druck. Der Angriff rechter Parteien auf das Gent-System in Schweden und Dänemark


Die WSI-Mitteilungen sind über den Nomos-Verlag erhältlich.

WSI-Mitteilungen 2/2018, Seiten 96-104

Zusammenfassung

Die nordischen Länder galten lange Zeit als Paradies für Gewerkschaften, was sich in einem enorm hohen gewerkschaftlichen Organisationsgrad widerspiegelte. Seit Ende der 1990er Jahre haben aber auch die Gewerkschaften in den nordischen Ländern mit substanziellen Mitgliederverlusten zu kämpfen. Während dies zum Teil auf den Strukturwandel zurückzuführen ist, zeigt dieser Beitrag, dass die Politik rechter Regierungen diesen Trend in Schweden und Dänemark erheblich verschärft hat. Den zentralen Ansatzpunkt rechter Regierungen bildete die in diesen Ländern von den Gewerkschaften verwaltete Arbeitslosenversicherung (das sogenannte Gent-System), die sich in der Vergangenheit als wichtiges gewerkschaftliches Rekrutierungsmittel erwiesen hat. Um ihr Ziel zu erreichen, bedienten sich die rechten Regierungen dabei unterschiedlicher Strategien, nämlich der Aushöhlung des Gent-Systems in Schweden und der Entkopplung von Arbeitslosenversicherung und Gewerkschaften in Dänemark. Während die schwedischen Gewerkschaften auf Gegenmaßnahmen der Sozialdemokraten hoffen können, scheinen die dänischen Gewerkschaften auf sich allein gestellt.

Abstract

The Nordic countries have long been considered a paradise for trade unions, having shown ability to stem the tide of union decline basically due to their Ghent systems of unemployment insurance. But over the last two decades, the Ghent effect seems to have lost some of its power as labour unions have no longer been spared from substantial membership losses. The article shows that well-directed legislative changes to the Ghent system introduced under right-wing governments contributed substantially to the decline in union membership in the two Scandinavian Ghent countries; Sweden and Denmark. While the deliberate erosion of the Ghent system substantially lowered union density in Sweden, the unions’ membership losses in Denmark partly resulted from decoupling unions from unemployment insurance. The reforms were especially disastrous for the blue-collar confederation LO. While the Swedish unions can rely on the help of the Swedish Social Democrats in “repairing” the Ghent system, the Danish unions will have to find other ways to attract workers.

 


zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe
zurück

Login für Abonnenten

wsim_feature_abo

Jahresabo inklusive Online-Zugriff auf alle Jahrgänge

wsim_feature_autoren

Informationen zur Länge und Gestaltung von Manuskripten

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies