Für Chancengleichheit - gegen Bildungsbenachteiligung

Die Zugänge zu Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe dürfen nicht von sozialer Herkunft abhängig sein. Dies ist in Deutschland jedoch zu häufig der Fall.


Deshalb hat die Hans-Böckler-Stiftung es sich als erstes der deutschen Begabtenförderungswerke seit vielen Jahren zur Aufgabe gemacht, auch und gerade Talente aus bildungsbenachteiligten Bevölkerungsschichten zu unterstützen.

Die Studienförderung der Hans-Böckler-Stiftung ist das Begabtenförderungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Sie ist eines der größten der 13 Begabtenförderungswerke das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird. Unsere Stipendiat*innen studieren an Universitäten, Fachhochschulen oder erwerben das (Fach-)Abitur auf dem Zweiten Bildungsweg. Sie sind aktive Menschen, die sich gewerkschaftlich, gesellschaftspolitisch und sozial engagieren. Sie sind leistungsbereit, wollen ihr Studium zügig absolvieren und möchten im Beruf viel erreichen und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Viele von ihnen waren vorher schon beruflich tätig oder kommen über den Zweiten Bildungsweg.

Wir fördern

  • Studierende mit gewerkschaftlichem oder gesellschaftspolitischem Engagement.
  • Abiturientinnen und Abiturienten aus bildungsbenachteiligten Gruppen, die sich aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft beteiligen wollen.
  • engagierte Studierende auf dem Zweiten Bildungsweg.
  • den wissenschaftlichen Nachwuchs mit unseren Promotionsstipendien und PostDoc-Stellen.

Mit rund 2.900 Stipendiatinnen und Stipendiaten ist die Hans-Böckler-Stiftung eines der größten Begabtenförderungswerke in Deutschland. Jährlich stehen mehr als 25 Mio. € für Stipendien zur Verfügung, die maßgeblich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert werden.

Ein wichtiges Ziel

...der Studien- und Promotionsförderung ist, dass die Stipendiatinnen und Stipendiaten auch nach dem Studium ihre soziale Verantwortung in der Gesellschaft wahrnehmen. Um sie optimal in ihrem Studium zu begleiten und auf eine qualifizierte wie verantwortungsvolle berufliche Position vorzubereiten, stellt die Hans-Böckler-Stiftung 3,5 Mio. € pro Jahr für ideelle Förderung bereit. Dazu zählen neben einer intensiven Studienberatung unter anderem Seminare, die Vermittlung von Praktika, die Vernetzung in lokalen und fachlichen Stipendiatengruppen sowie ein Mentoring-Programm.

Unsere Ehemaligen

...bleiben auch nach Ende ihres Stipendiums mit uns in Kontakt. Die über 16.000 Altstipendiaten der Stiftung sind in zahlreichen fachlichen wie regionalen Netzwerken organisiert. Ihre sozialen, politischen und fachlichen Kompetenzen geben sie in einem Mentoring-Programm an unsere Stipendiaten weiter.

Aktuelle Entwicklungen in der Hochschullandschaft

...begleitet die Hans-Böckler-Stiftung kritisch und stellt für den Diskurs ihre Expertise zur Verfügung.

 


zurück

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden