Böckler Impuls Ausgabe 11/2017

Arbeitswelt

Mehr als eine Million Rentner arbeiten

Mit dem Erreichen der Altersgrenze scheiden längst nicht alle aus dem Erwerbsleben aus.

Über eine Million Rentner sind weiter berufstätig. Das geht aus einer Untersuchung des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung hervor. Meist sind diese älteren Kollegen überdurchschnittlich qualifiziert – üben aber oft eher einfache Jobs aus, in der Regel in Teilzeit. In vielen Fällen sind die Freude an der Arbeit und die damit verbundenen sozialen Kontakte ein wesentlicher Grund dafür, dass Ruheständler weiter in die Firma kommen. Natürlich spielen auch finanzielle Motive eine Rolle. Einige wollen den früheren Lebensstandard aufrechterhalten, andere finanzieren mit dem Zusatzverdienst Urlaube. Jeder Dritte arbeitet allerdings „aufgrund gravierender Nöte“, so das IAQ. Eine „nachhaltige Lösung“ für Betriebe mit Nachwuchsschwierigkeiten sei die Weiterbeschäftigung von Rentnern im Übrigen nicht.

Quelle

Jutta Schmitz, Lina Zink: Abhängige Erwerbstätigkeit im Rentenalter, WSI-Mitteilungen 2/2017