Save the Date

Tab

Hans-Böckler-Stiftung/Stephan Pramme

LABOR.A 2019

Den 2. Oktober 2019 schon jetzt in den Kalender eintragen, denn dann treffen sich Betriebspraktiker/innen und Vertreter/innen aus Gewerkschaften, Politik, Thinktanks und Wissenschaft zur zweiten LABOR.A, unserer Plattform zur "Arbeit der Zukunft", im Café Moskau in Berlin.


Themenwerkstatt

Standards für eine Arbeitswelt im digitalen Wandel

Die Digitalisierung bringt neue Geschäftsmodelle, neue Unternehmensstrategien und neue Formen der Organisation von Arbeit mit sich. Wenn in diesen Strukturen das Arbeitsrecht und betriebliche Mitbestimmung nicht mehr ausreichend greifen, entstehen Schutzlücken für Erwerbstätige – aber auch neue Territorien für gewerkschaftliches Handeln. mehr...

Arbeit aufwerten

Im Zuge der Digitalisierung der Arbeit verändern sich Tätigkeiten, viele werden komplexer, anspruchsvoller, erfordern mehr Koordinierung, Kommunikation, Prozesssteuerung und IT-Kompetenz. Die Bewertung von Arbeit wird zur gesellschaftspolitischen Schlüsselfrage, bei der es um gerechte Entlohnung, um Anerkennung und Weiterentwicklungsmöglichkeiten geht. mehr...

Beschäftigung der Zukunft und Beruflichkeit 4.0

Wo fallen Arbeitsplätze im Strukturwandel weg, wo entstehen neue Beschäftigungsmöglichkeiten? Wie verändern sich Berufe und Laufbahnen im Wandel der Arbeitswelt? Und wie kann die individuelle Weiterentwicklung von erworbenem Wissen und Fähigkeiten sichergestellt werden? mehr...

Atmende Arbeitszeiten

Zeit wird zur Schlüsselfrage in der digitalen Transformation; gleichzeitig liegt hier auch eine Antwort: Wenn es gelingt, den technischen Fortschritt (also die »digitale Dividende«, von der so häufig die Rede ist) in Zeitsouveränität umzuwandeln, lassen sich andere Probleme wie Vereinbarkeitsfragen, demografischer Wandel oder Strukturwandel entschärfen. mehr...

LABOR.A

LABOR.A

Plattform "Arbeit der Zukunft"

Die kollaborativ geplante LABOR.A ist "Ideenbörse" und stellt gleichzeitig Handlungswissen für Akteure der Mitbestimmung und politische Entscheidungsträger bereit.

Mehr zur LABOR.A