Gesundheit

Frauen schätzen ihren Gesundheitszustand insgesamt etwas negativer ein als Männer. In allen Altersgruppen geben Frauen und Männer mit schlechterer Einkommensposition auch eine schlechtere Einschätzung ihres Gesundheitszustandes ab. Deutlich kritischer als junge Männer bewerten junge Frauen in der untersten Einkommensgruppe ihren Gesundheitszustand.

Frauen häufiger gesetzlich krankenversichert
Frauen häufiger gesetzlich krankenversichert
Versicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung nach Status in Deutschland (2004 und 2013), in Prozent der Gesamtbevölkerung. (3 Grafiken)
Frauen seltener privat krankenversichert
Frauen seltener privat krankenversichert
Anteil der vollversicherten Personen in der privaten Krankenversicherung (PKV) an der Gesamtbevölkerung in Deutschland (2000–2011), in Prozent. (1 Grafik)
Frauen deutlich häufiger aufgrund des Beamtenstatus in der privaten Krankenversicherung
Frauen deutlich häufiger aufgrund des Beamtenstatus in der privaten Krankenversicherung
Versichertenstruktur in der Krankheitsvollversicherung der Privaten Krankenversicherung in Deutschland (2011), in Prozent. (1 Grafik)
Frauen sind häufiger - jedoch kürzer - krank als Männer
Frauen sind häufiger - jedoch kürzer - krank als Männer
Arbeitsunfähigkeit und durchschnittliche Dauer der Krankschreibung (2001-2013) (2 Grafiken)
Psychische Erkrankungen von Frauen nehmen zu
Psychische Erkrankungen von Frauen nehmen zu
Arbeitsunfähigkeit aufgrund von psychischen Erkrankungen und Muskel-Skelett-Erkrankungen sowie durchschnittliche Dauer der Krankschreibung (2001-2013) (2 Grafiken)
Je geringer das Einkommen, desto kritischer die Einschätzung des Gesundheitszustandes
Je geringer das Einkommen, desto kritischer die Einschätzung des Gesundheitszustandes
Selbsteinschätzung des Gesundheitszustandes als schlecht bzw. weniger gut nach Alter und Einkommensposition in Deutschland (2009), in Prozent. (1 Grafik)
Frauen mit niedrigem Einkommen schätzen ihren Gesundheitszustand im Zeitverlauf immer schlechter ein
Frauen mit niedrigem Einkommen schätzen ihren Gesundheitszustand im Zeitverlauf immer schlechter ein
Anteil der Frauen und Männer, die ihren Gesundheitszustand als schlecht oder weniger gut beurteilen nach Einkommensposition für drei Perioden im Zeitraum 1994–2009, in Prozent. (1 Grafik)
Frauen sind seltener von Berufskrankheiten betroffen als Männer
Frauen sind seltener von Berufskrankheiten betroffen als Männer
Angezeigte und bestätigte Berufskrankheiten sowie diagnostizierte Ursachen (1992-2013) (4 Grafiken)
Frauen haben eine höhere Lebenserwartung als Männer
Frauen haben eine höhere Lebenserwartung als Männer
Lebenserwartung von Frauen und Männern bei Geburt und im Alter von 65 Jahren, Deutsches Reich, früheres Bundesgebiet und Deutschland (1901–2010), in Jahren. (2 Grafiken)
Frauen und Männer beurteilen ihre Absicherung im Krankheitsfall zunehmend kritischer
Frauen und Männer beurteilen ihre Absicherung im Krankheitsfall zunehmend kritischer
Beurteilung der finanziellen Absicherung bei Krankheit in Deutschland (2002–2007), in Prozent. (1 Grafik)
X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies