Teaserbild

WSI-Themen im Bundestagswahljahr

Anspruch und Anliegen des WSI ist es, mit seiner Forschung das Verständnis und Bewusstsein der politisch Handelnden für die heutigen Herausforderungen zu schärfen und in seinen empirischen Analysen und Publikationen Handlungsspielräume und Entwicklungsperspektiven aufzuzeigen.

Im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 steht eine Vielzahl von Themen zur Debatte, die für die Arbeitnehmer/innen von höchster Relevanz sind. Das WSI stellt auf den Folgeseiten seine Forschungsarbeiten und Positionen zu sechs Schwerpunkten vor.

Digitalisierung und Flexibilisierung

Digitalisierung eröffnet neue Chancen: räumliche und zeitliche Flexibilität, eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, Entlastung von monotoner und physisch anstrengender Arbeit. Zugleich birgt sie neue Risiken. mehr...

Betriebliche Mitbestimmung

Der DGB hat die Parteien aufgefordert, die gesetzlichen Grundlagen der Mitbestimmungen an die neuen Entwicklungen in der Arbeitswelt anzupassen. Zentraler Punkt dabei: Die Behinderung von Betriebs- und Personalratsarbeit muss sanktioniert werden. mehr...

Arbeitszeit - Lebenszeit

Ein Recht auf befristete Teilzeit, Flexibilität mit Homeoffice, Lebensarbeitszeitkonten, Aufweichung des Acht-Stunden-Tages, Abkehr von der elfstündigen Ruhephase? Zum Thema Arbeitszeit werden viele Optionen diskutiert. mehr...

Tarifpolitik, Tarifbindung und Mindestlohn

Das Tarifsystem und vor allem der branchenbezogene Flächentarifvertrag unterliegen seit langen Jahren einem Prozess der äußeren und inneren Erosion. Das WSI hat konkrete Vorschläge für eine Re-Stabilisierung vorgelegt. Auch der Mindestlohn wird 2017 ein viel debattiertes Thema bleiben. mehr...

Soziale Ungleichheit und Verteilung

Die Verteilungsberichte des WSI analysieren die Verfestigung der sozialen Ungleichheit in Deutschland bereits seit 1995 und machen auf Ansatzpunkte für Lösungen aufmerksam, die eine gerechtere Verteilung von Lebenschancen ermöglichen. mehr...

Alterssicherung

Das Bundesarbeitsministerium hat im November 2016 ein Gesamtkonzept für die Alterssicherung vorgestellt. Aber wird sich mit dem avisierten Rentenniveau von 46 Prozent ein gutes, würdevolles Leben im Alter führen lassen? Reichen die geplanten Umbauten bei gesetzlicher, privater und betrieblicher Altersvorsorge aus? mehr...

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies