Tarifrunde 2016

Abschlüsse

Die meisten Abschlüsse der Tarifrunde 2016 liegen vor.

Bankgewerbe

Bauhauptgewerbe

Chemische Industrie

Deutsche Bahn AG

Deutsche Telekom AG, Deutsche Telekom Servicegesellschaften

Druckindustrie

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie

Hotel- und Gaststättengewerbe

Metall- und Elektroindustrie

Öffentlicher Dienst, Bund und Gemeinden

Papier, Pappe und Kunststoff verarbeitende Industrie

Privates Verkehrsgewerbe

Süßwarenindustrie

Volkswagen AG

Zeitarbeit (BAP, iGZ)



Bankgewerbe (ohne Genossenschaftsbanken), 234.900 AN (ver.di)

Abschluss vom 12.07.16

  • Entgelt: nach 5 Nullmonaten (Mai - September) 1,5/1,1/1,1 % Erhöhung ab 01.10.16/01.01.18/01.11.18, Laufzeit 33 Monate bis 31.01.19.
  • Arbeitszeit, Sonstiges: Unveränderte Verlängerung des Altersteilzeit-TV, der Öffnungsklausel zur Beschäftigungssicherung (Verkürzung der AZ auf bis zu 31 Std./W.) und der Rahmenregelungen zu Langzeitkonten bis 31.12.19. Verhandlungsaufnahme in 2017 zur Erarbeitung eines Regelungsvorschlags für eine Reform des Entgeltsystems und im Februar 2017 Gesprächsaufnahme zu einem Ausbildungsgipfel mit dem Ziel der Erhöhung der Attraktivität der Ausbildung im Bankgewerbe.

 

zur Forderung

Bauhauptgewerbe (Ang. ohne Bayern), 675.300 Arb./Ang. (IG BAU)

Abschluss vom 17./18.05.16

  • Lohn und Gehalt: 2,4 %, 2,2 % Stufenerhöhung für West und Berlin-West und -Ost, 2,9 %, 2,4 % Stufenerhöhung für Ost, jeweils ab 01.05.16/17, Laufzeit 22 Monate bis 28.02.18. 
  • Sonstiges: Verpflichtende Stellung der Unterkunft bei Tätigkeiten ohne tägliche Heimfahrt ab 2017 durch den AG und Wegfall der bisherigen Auslösung, dafür Zahlung eines Verpflegungsgeldes von 24 €/Tag (bis zu 28 € durch BV möglich

zur Forderung

Chemische Industrie, 549.800 AN (IG BCE)

Abschluss vom 23.06.16

  • Entgelt: 3,0 % regional unterschiedlich ab 01.08., 01.09. bzw. 01.10.16, 2,3 % Stufenerhöhung ab 01.09., 01.10. bzw. 01.11.17, für Betriebe mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten Möglichkeit zur Verschiebung der Erhöhungen um bis zu 2 Monate, Laufzeit 24 Monate bis 31.07., 31.08. bzw. 30.09.18.
  • Sonstiges: Weiterentwicklung und Ausbau des Tarifvertrags Zukunft durch Ausbildung und Berufseinstieg.

zur Forderung

Deutsche Bahn AG Konzern (hier die Unternehmen: DB Fernverkehr AG, DB Regio AG, DB Cargo AG, DB Netz AG, DB Station & Service AG; bis 31.05.99 Deutsche Bahn AG), 134.000 AN (EVG)

Abschluss vom 12.12.16

  • Entgelt: 550 € Pauschale insgesamt für Oktober 2016 bis März 2017, 2,5 % ab 01.04.17, 2,62 % Stufenerhöhung als Wahlmodell (Entgelterhöhung oder 6 zusätzliche Urlaubstage oder 1 Std. Verkürzung der Wochenarbeitszeit) ab 01.01.18, Laufzeit 24 Monate bis 30.09.18; Einführung einer weiteren Stufe in allen EntgGr. für AN ab 30 J. BZ ab 01.01.17.
  • Sonstiges: TV "Arbeit 4.0 EVG 2016" mit Regelungen zu Beschäftigungssicherung, Beschäftigungsfähigkeit (u. a. Bildungsbudget, Angebote zur Gesundheitsförderung), Bewertungsverfahren; Weiterentwicklung des Demografie-TV, Verbesserungen des Nachwuchskräfte-TV.

zur Forderung

Deutsche Telekom AG, Deutsche Telekom Servicegesellschaften, 50 800 AN (ver.di)

Abschluss vom 13.04.16

  • Entgelt: nach 2 Nullmonaten (Februar und März) 2,6/2,2 % ab 01.04.16 in den Vergütungsgruppen 1-5/6-10 und KS1-3/KS4-7, 2,1 % Stufenerhöhung ab 01.04.17, Laufzeit 24 Monate bis 31.01.18, Umstellung des Entgeltsystems der Deutschen Telekom AG auf Ver­gütungsbänder durch Übertragung der Bändersystematik und Entgelttabellen der Telekom Deutschland GmbH, Besitzstandsregelung.
  • Sonstiges: Verlängerung des Ausschlusses betriebsbedingter Beendigungskündigungen bis 31.12.18, Prozessvereinbarung zur Harmonisierung und Standardisierung des Entgeltsystems auf Konzernebene.

zur Forderung

Druckindustrie, 142 200 Arb./Ang. (ver.di)

 Abschluss vom 13./14.06.16

  • Lohn und Gehalt: nach 3 Nullmonaten (April - Juni), 2,0 % ab 01.07.16, 1,8 % Stufenerhöhung ab 01.08.17, Laufzeit 29 Monate bis 31.08.18.

zur Forderung

Baden-Württemberg, 34.300 Arb./Ang. (IGM)

Abschluss vom 23.02.16

  • Lohn, Gehalt: nach 4 Nullmonaten (Januar bis April), 2,0 % ab 01.05.16, 1,7 % Stufenerhöhung ab 01.07.17, Laufzeit 24 Monate bis 31.12.17.
  • Sonstiges: Abschluss eines TV Demografie mit einem Demografiebetrag des Arbeitgebers i. H. v. 300 €/J. je Arbeitnehmer für Maßnahmen auf betrieblicher Ebene zur Gesundheitsförderung, zur Gestaltung alters- und alternsgerechter Arbeitsbedingungen, zu einer demografieorientierten Personalpolitik oder zur Altersteilzeit ab 2017, Laufzeit bis 31.12.2020.

Erklärungsfrist: 29.02.16

zur Forderung

Hotel- und Gaststättengewerbe Bayern, 144.700 AN (NGG)

Abschluss vom 21.03.16

  • Entgelt: nach 2 Nullmonaten (Februar und März) 40 € Pauschale für April, 3,0 % ab 01.05.16, 2,0 % Stufenerhöhung ab 01.05.17, Laufzeit 27 Monate bis 30.04.18.

zur Forderung

Metall- und Elektroindustrie, 3 543 800 AN (IG Metall)

 Abschluss vom: regional unterschiedlich zwischen dem 13.05.16 und 25.05.16

  • Entgelt: 150 € Pauschale insg. für April - Juni, 2,8 % ab 01.07.16, 2,0 % Stufenerhöhung ab 01.04.17, Möglichkeit zur Verschiebung der Pauschalzahlung und der Stufenerhöhung sowie Reduzierung der Pauschalzahlung bis auf Null für tarifgebundene Unternehmen mit unterdurchschnittlicher, schlechter Ertragslage nach Zustimmung durch die TV-Parteien, Laufzeit 21 Monate bis 31.12.17.
  • Sonstiges: unveränderte Wiederinkraftsetzung des TV Anspruchsvoraussetzungen zur Finanzierung der Altersteilzeit bis 31.12.17; Wegfall der 4-wöchigen Friedenspflicht für die Verhandlungen in der Tarifrunde 2017/2018; Maßregelungsverbot; Abschluss eines Heranführungs-TV mit dem Ziel der schrittweisen Überleitung tarifloser Betriebe in die tariflichen Strukturen des Flächen-TV sowie eines TV über Sicherung und Entwicklung von Standort und Beschäftigung (Sachsen-Anhalt).

zur Forderung

Öffentlicher Dienst Bund und Gemeinden, 2.094.400 AN (ver.di)

Abschluss vom 29.04.16

  • Entgelt: 2,4 % ab 01.03.16, 2,35 % Stufenerhöhung ab 01.02.17, Laufzeit 24 Monate bis 28.02.18.
  • Arbeitszeit, Sonderzahlung, Sonstiges: Verlängerung des Altersteilzeit-TV und der Regelung zur Übernahme der Ausgebildeten um jeweils 2 Jahre; Vereinbarung einer neuen Entgelt-Ordnung zum 01.01.17 für die Gemeinden und zur hälftigen Kompensierung der Mehrkosten Einfrieren der Sonderzahlung für 3 Jahre und Absenkung um 4 %-Punkte ab 2017; Einführung bzw. Erhöhung von Beiträgen für Zusatzversorgungskassen mit anerkanntem Finanzierungsbedarf in 3 Schritten auf dann 0,4 % ab 01.07.18 für die Gemeinden, für den Bund analoge Übernahme der Länder-Regelung.

zur Forderung

Papier, Pappe und Kunststoff verarbeitende Industrie, 73.200 Arb./Ang. (ver.di)

Abschluss vom 9./10.01.17

  • Lohn und Gehalt: nach 2 Nullmonaten (November und Dezember) 2,1 % ab 01.01.17, 2,1 % Stufenerhöhung ab 01.04.18, Laufzeit 24 Monate bis 31.10.18.

zur Forderung

Privates Verkehrsgewerbe Nordrhein-Westfalen, 160.200 Arb./Ang. (ver.di)

Abschluss vom 28.10.16

  •  Lohn und Gehalt: nach 2 Nullmonaten (September, Oktober) 2,8 % ab 01.11.16, 2,0 % Stufenerhöhung ab 01.11.17, Laufzeit 26 Monate bis 31.10.18.
  • Zulagen: Arb.: Erstabschluss einer Betriebszugehörigkeitszulage von mtl. 20 € ab 4. J. BZ ab 01.11.17, 40 € ab 8. J. BZ ab 01.11.18, 70 € ab 11. J. BZ ab 01.11.19.

zur Forderung

Süßwarenindustrie Ost, 9.900 AN (NGG)

Abschluss vom 19.01.2016


  • Entgelt: 2,7 % ab 01.01.2016, 2,4 % Stufenerhöhung ab 01.01.2017, Laufzeit 24 Monate bis 31.12.2017.

zur Forderung

Volkswagen AG 110 000 AN (IG Metall)

 Abschluss vom 20.05.16

  • Entgelt: nach 3 Nullmonaten (Juni - August), 2,8 % ab 01.09.16, 2,0 % Stufenerhöhung ab 01.08.17, Verhandlungsverpflichtung zur Stufenerhöhung im Juni 2017 mit der Möglichkeit der Umwandlung von Teilen der Erhöhung in Beiträge zur Altersvorsorge, Laufzeit 20 Monate bis 31.01.2018.
  • Altersteilzeit: Verlängerung des TV Altersteilzeit bis 31.12.22, u. a. mit 4 verschiedenen Modellen für die Dauer der Altersteilzeit.
  • Sonstiges: Verlängerung des Bezugszeitraums zur Berechnung der Ergebnisbeteiligung auf zwei Jahre; Rentenbaustein in Höhe von 200 €/AN.

zur Forderung

Zeitarbeit (BAP, iGZ), 920.000 AN (DGB-Tarifgemeinschaft)

Abschluss vom 30.11.16

  • Entgelt: nach 2 Nullmonaten (Januar und Februar) Erhöhung der Entgelte um 2,5/4,0 - 4,82 % ab 01.03.17, 2,8/4,0 % Stufenerhöhung ab 01.04.18, 3,0 - 3,2/3,5 % Stufenerhöhung ab 01.04.19, jew. West/Ost, bei einer Laufzeit von 36 Monaten bis 31.12.19; weitere Anpassungsstufen der Entgeltgruppen 1 (Mindestlohn) und 2; vollständige Angleichung der Ost- an die West-Entgelte mit bundesweit einheitlicher Tabelle ab 01.04.21.

    Mindestentgelt:
    West ohne Berlin-West
    9,23 €/Std. ab 01.03.17
    9,49 €/Std. ab 01.04.18
    9,79 €/Std. ab 01.04.19
    9,96 €/Std. ab 01.10.19

    Ost, Berlin-West
    8,84 €/Std. ab 01.01.17
    8,91 €/Std. ab 01.03.17
    9,27 €/Std. ab 01.04.18
    9,49 €/Std. ab 01.01.19
    9,66 €/Std. ab 01.10.19

     

zur Forderung

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies