Tagung

WSI-Tarifpolitische Tagung 2014 - Aktuelle Entwicklungen in der Tarifpolitik

Tarifrunde 2014 - Gender Pay Gap - Lohnpolitik in Europa

Veranstalter: WSI

Ort: Düsseldorf, Hans-Böckler-Stiftung

vom: 23.09.2014, 13:00 Uhr

bis: 24.09.2014, 13:30 Uhr

Die tarifvertraglich vereinbarten Löhne und Gehälter weisen hierzulande seit einiger Zeit wieder einen positiven Trend auf und steigen erkennbar stärker als die Inflationsrate. Auch in diesem Jahr liegen die Abschlussraten in vielen Branchen und Tarifbereichen bei 3 Prozent und teils deutlich darüber. Zugleich gibt es aber nach wie vor heftige Konflikte um Tarifbindung und tariflich geregelte Arbeits- und Einkommensbedingungen. Welche Faktoren sind für Erfolge, aber auch für Schwierigkeiten, verantwortlich? Jedes Jahr bringt der Equal Pay Day das ernüchternde Ergebnis: Die Einkommenslücke zwischen Frauen und Männern bleibt unverändert groß. Zweifellos gibt es zahlreiche Ansatzpunkte zur Verbesserung der Situation und zur Verringerung des Gender Pay Gap. En wichtiges Handlungsfeld sind betriebliche und tarifvertragliche Gestaltungsansätze. Welche Bedeutung haben Systeme der Arbeitsbewertung welche Aktivitäten verfolgen Gewerkschaften? In Deutschland gibt es mit dem Mindestlohn und der angestrebten Reform der Allgemeinverbindlichkeitserklärung Schritte zur Stabilisierung des Tarifsystems. Die tiefgreifende europäische Krise ist dagegen mit einer dramatischen Destabilisierung der Tarifsysteme der Krissenländer verbunden. Das Thema der Lohnkoordinierung wird damit erneut auf die Tagesordnung gesetzt. Welche Perspektiven gibt es für eine solidarische Lohnpolitik und die Entwicklung eines eigenständigen Lohn- und Verteilungskonzepts auf europäischer Ebene? Wir laden auch dieses Jahr interessierte Vertreterinnen und Vertreter aus Gewerkschaften, Wissenschaft und Politik ein, die aufgeworfenen Fragen gemeinsam mit uns zu diskutieren.

Begrenzter Teilnehmerkreis aus Gewerkschaften, Wissenschaft und Politik

Es wird keine Tagungsgebühr erhoben. Kosten für Verpflegung während der Veranstaltung trägt der Veranstalter. Reise- und Übernachtungskosten werden nicht übernommen


Vorträge zum Download (pdf)

Prof. Dr. Brigitte Unger, Wissenschaftliche Direktorin des WSI: Begrüßung

Dr. Reinhard Bispinck, Abteilungsleiter WSI und Tarifarchiv: Ein Überblick über die Tarifrunde 2014

Peter Hausmann, Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes IG BCE: Geräuschloser Fortschritt: Tarifpartnerschaft in der chemischen Industrie Präsentation und Rede

Achim Meerkamp, Leiter der Fachbereiche 6 (Bund und Länder) und 7 (Gemeinden) bei ver.di, Mitglied des ver.di-Bundesvorstands: Konflikt als Konzept? Tarifrunde im öffentlichen Dienst

Stefan Najda, Bundesfachgruppensekretär - Versand- und Onlinehandel, ver.di: Informationen zum Tarifkonflikt bei Amazon

Sarah Lillemeier, Doktorandin am WSI: Arbeitsbewertungen: Welche Bedeutungen haben sie für den Gender Pay Gap?

Gabriele Ulbrich, IG Metall Vorstand, Ressort Frauen- und Gleichstellungspolitik: "Faires Entgelt für Frauen - Eine Kampagne der IG Metall"

Petra Adolph, IG BCE Hauptverwaltung Vorstandsbereich 3, Abteilung Zielgruppen (als Vertretung für Edeltraud Glänzer): Entgeltgleichheit - Die Ansätze der IG BCE

Stefan Körzell, Mitglied des Geschäftsführenden Bundesvorstands des DGB: Mindestlohn und Reform der Allgemeinverbindlicherklärung: Welche neuen Perspektiven ergeben sich für die Gewerkschafts- und Tarifpolitik?

Dr. Thorsten Schulten, Referent für Arbeits- und Tarifpolitik in Europa beim WSI: Europäische Lohnkoordinierung: Solidarisch oder wettbewerbsorientiert?

Uwe Fink, IG Metall Vorstand: Von der koordinierten Lohnpolitik zu einem Europäischen Semester der Gewerkschaften

Kontakt:

Stephanie Telaar

Veranstaltungsprogramm (pdf)


X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies