Aktuell 84 Grafiken zum Thema

Vereinbarkeit

Migration

Neue Heimat, neues Rollenbild

Einstellungen zur Arbeitsteilung zwischen Mann und Frau hängen eher vom Umfeld als von der Herkunft ab: Migranten denken nach kurzer Zeit ähnlich wie Alteingesessene.  (Böckler Impuls 03/2017)   Böckler Impuls

Flexible Arbeitszeiten

Mehrarbeit zahlt sich nur für Männer aus

Männer, die über ihre Arbeitszeit selbst bestimmen können, arbeiten länger und verdienen mehr. Frauen haben kaum finanzielle Vorteile – selbst wenn sie mehr Überstunden machen.  (Böckler Impuls 13/2016)   Böckler Impuls

Gender

Zweigeteilte Arbeitswelt

Frauen arbeiten nach wie vor mehrheitlich in Frauenberufen, Männer in Männerberufen – und im Laufe eines Arbeitslebens verstärkt sich diese Tendenz noch. Das kann mit überkommenen Denkmustern zusammenhängen.  (Böckler Impuls 20/2015)   Böckler Impuls

Lott, Yvonne

Flexible Arbeitszeiten

Eine Gerechtigkeitsfrage?. Forschungsförderung Report, Nr. 1.  2017.  Veröffentlichungen

Rinderspacher, Jürgen P.

Mehr Zeitwohlstand!

Vom besseren Umgang mit einem knappen Gut. Herder Spectrum, Bd. 6833. Freiburg i.Br. 2017.  Veröffentlichungen

Conen, Wieteke / Schippers, Joop / Schulze Buschoff, Karin

Solo-Selbstständigkeit - zwischen Freiheit und Unsicherheit

WSI Working Paper, Nr. 206. Düsseldorf 2016.  Veröffentlichungen

WSI GenderDatenPortal

Arbeitszeit und Familie

Elternschaft hat in Deutschland einen starken Einfluss auf den Umfang der Erwerbstätigkeit.  mehr...

WSI GenderDatenPortal

Beteiligung an Erwerbstätigkeit - nach Elternschaft

Die Erwerbsbeteiligung von Frauen und Männern in Deutschland variiert stark mit der Elternschaft.  

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies