Blickpunkt Hochschule

7. Hochschulpolitisches Forum "Gute Arbeit an Hochschulen – die Basis für ein gutes Studium"


 

Bis zum Wissenschaftszeitvertragsgesetz 2007 bildete das Hochschulrahmengesetz die Grundlage für Beschäftigung an Hochschulen. Die Föderalismusreform und die Erosion des Hochschulrahmengesetzes führten zu einer Verlagerung der Kompetenzen auf die Länder. Gleichzeitig gibt das Wissenschaftszeitvertragsgesetz keinerlei Spielraum für tarifvertragliche Regelungen, die die Beschäftigungssituation insbesondere der wissenschaftlich und künstlerisch Tätigen an den Hochschulen verbessern könnten.

Mittels zeitlich befristeter Programme wie der Exzellenzinitiative, dem Hochschulpakt 2020 oder dem Qualitätspakt für bessere Lehre u. a. nimmt der Bund trotz des noch bestehenden Kooperationsverbots Einfluss auch auf Personal und Beschäftigungsbedingungen an Hochschulen: Zeitlich befristete Mittelzusagen gehen einher mit zeitlich befristeten Arbeitsverhältnissen, transparente und gesicherte Karrierewege an der Hochschule fehlen, Wissenschaftler/-innen wandern ins Ausland ab. Nun soll ab Frühjahr 2015 die Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes stattfinden, gegenwärtig mehren sich Gerichtsurteile und kritische Stimmen aus der Wissenschaftscommunity, die grundsätzliche Reformen von Karrierewegen einfordern. Das Kooperationsverbot wird zumindest im Hochschulbereich aufgehoben und in verschiedenen Bundesländern finden Reformbemühungen statt, um die Beschäftigungsbedingungen an den Hochschulen zu verbessern.

Mit nationalen und internationalen Expert/-innen, Wissenschaftler/-innen und Politiker/-innen wird der Fragen nachgegangen, warum Wissenschaftler/-innen an ausländische Hochschulen abwandern, welche Rahmenbedingungen sie bräuchten, um dauerhaft eine Perspektive an deutschen Hochschulen zu haben, und wie Ansatzpunkte der Gewerkschaften aussehen, um diese zu erreichen und über gute Arbeitsbedingungen an Hochschulen auch bessere Studienbedingungen zu erwirken.
Zur Dokumentation der Veranstaltung


Hochschulpolitik aktuell

Fachtagung "Zukunft der Hochschulen - Hochschulen der Zukunft, Demokratie und Mitbestimmung an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen", 21. Mai 2014, Düsseldorf

Veranstaltungsdokumentation der Hochschulpolitischen Foren

7. Hochschulpolitisches Forum, 4. - 5. Februar 2015

6. Hochschulpolitisches Forum, 20. - 21. Februar 2014

5. Hochschulpolitisches Forum, 21. - 22. Februar 2013

4. Hochschulpolitisches Forum, 24. - 25. Februar 2011

3. Hochschulpolitisches Forum, 24. - 25. Februar 2010

2. Hochschulpolitisches Forum, 18. - 20. September 2008

1. Hochschulpolitisches Forum, 6. - 7. September 2007


Das Leitbild Demokratische und Soziale Hochschule

Leitbild Demokratische und Soziale Hochschule. Vorschlag für die Hochschule der Zukunft. Düsseldorf 2010

Präsentation zum Leitbildprozess (pdf)

Eckpunkte für die Arbeit am Leitbild (pdf)

Expertisen zu zentralen hochschulpolitischen Themen

14 Expertisen arbeiten zentrale Themen der hochschulpolitischen Auseinandersetzung auf und sind die Grundlage für die Entwicklung des Leitbilds Demokratische und Soziale Hochschule gewesen: 

  1. Peter Faulstich, Lena Oswald: Wissenschaftliche Weiterbildung
  2. Klaus Kock: Wissenschaft in gesellschaftlicher Verantwortung
  3. Holger Bargel, Tino Bargel: Ungleichheiten und Benachteiligungen im Hochschulstudium aufgrund der sozialen Herkunft der Studierenden
  4. Manfred Wannöffel, Andres Friedrichsmeier: Mitbestimmung und Partizipation - Das Management von demokratischer Beteiligung und Interessenvertretung an deutschen Hochschulen
  5. Peer Pasternack, Carsten Wissel: Programmatische Konzepte der Hochschulentwicklung in Deutschland seit 1945
  6. Nadine Merkator, Ulrich Teichler: Strukturwandel des tertiären Bildungssystems
  7. Stefan Hornbostel, Dagmar Simon: Strukturwandel des deutschen Forschungssystems - Herausforderungen, Problemlagen und Chancen
  8. Anke Burkhardt, Roland Bloch: Arbeitsplatz Hochschule und Forschung für wissenschaftliches Personal und Nachwuchskräfte 
  9. Walburga Freitag: Recognition of Prior Learning" - Anrechnung vorgängig erworbener Kompetenzen
  10. Barbara Kehm, Bettina Alesi: Internationalisierung von Hochschule und Forschung
  11. Andrä Wolter, Claudia Koepernik: Studium und Beruf
  12. Dieter Timmermann: Alternativen der Hochschulfinanzierung
  13. Christoph Heine: Soziale Ungleichheiten im Zugang zu Hochschule und Studium (pdf)
  14. Anne Schlüter: Auf dem Weg zur geschlechtergerechten Hochschule - Bedingungen, Potenziale und Instrumente der Entwicklung

Veranstaltungsdokumentation Werkstattgespräche

Dritter Bildungsweg und Akkreditierung, 09. - 10. Februar 2012

Differenzierung im Tertiären Bereich und Geschlechtergerechte Hochschule, 30. September - 01. Oktober 2011


Vom Leitbild Demokratische und Soziale Hochschule zum Hochschulpolitischen Programm des DGB

Aufbauend auf den Leitbildprozess der Hans-Böckler-Stiftung hat der Deutsche Gewerkschaftsbund und seine Mitgliedsgewerkschaften ein neues Hochschulpolitisches Programm entwickelt, das den Prinzipien einer demokratischen und sozialen Hochschule verpflichtet ist. Mehr Infos


Weiterführende Informationen zum Thema Hochschulpolitik


zurück

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies