Tagung

Erhalt von Arbeits- und Lebenskraft

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung, Universität Kassel

Ort: Kassel, Gießhaus der Universität Kassel

vom: 18.10.2012, 13:00 Uhr

bis: 19.10.2012, 13:15 Uhr

Neue Forschungsprojekte fragen nicht mehr nur, wie es zu Leistungsdruck und Überforderung kommt, sondern wollen erkunden, wie Arbeitsprozesse gestaltet sein müssen, damit Beschäftigte dauerhaft arbeitsfähig bleiben - und auch private Verpflichtungen und Bedürfnisse zur Geltung kommen können. Es stellt sich nicht mehr nur die Frage, warum Beschäftigte ,ausbrennen', sondern was sie über die Dauer des Erwerbslebens stabil hält. Auf welche Bedürfnisse und Ansprüche müssen sich Betriebe einstellen? Wie kann nicht nur Verschleiß verhindert, sondern der Erhalt von Arbeits- und Lebenskraft gefördert und unterstützt werden?

Die Tagung präsentiert aktuelle Ergebnisse aus der arbeitssoziologischen Forschung, die Hinweise darauf geben, was Beschäftigten in der Bewältigung von Anforderungen hilft und welche Bedeutung dabei den lebensweltlichen Einbindungen zukommt. Im Vordergrund steht der Dialog von wissenschaftlicher Forschung und arbeitspolitischen Akteuren.

Kontakt: Maria Jackschitz
Anmeldeschluss: 17.09.2012

Veranstaltungsprogramm (pdf)

Anmeldung (pdf)

 


Euro und Schuldenkrise

Themenseite mit Fakten und Forschungsergebnissen